Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Ulrike von Levetzow


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Johann Wolfgang von Goethe verliebte sich während eines längeren Kuraufenthaltes mondänen Marienbad in die erst Neunzehnjährige. Zum Mal in seinem Leben verspürte er "eine Leidenschaft". Auslöser dafür war mit einiger Gewissheit sein Wunsch die starken Affekte seiner Jugend zu erlangen.

Goethe setzte sich zeitlebens nicht wirklich Endlichkeit und Tod auseinander die Sterblichkeit des - und damit auch seine eigene - von ihm verdrängt. Dies zeigt sich besonders darin dass er selbst den Tod ihm Personen schlicht nicht zur Kenntnis nahm.

Somit läßt sich das Ansinnen als 70-Jähriger mit einer fast noch Jugendlichen eine einzugehen als Versuch der Flucht vor Alter Tod deuten. Goethe ging sogar soweit Ulrike Levetzow die Ehe anzutragen worauf diese allerdings einging. In seinen "Marienbader Elegien" verarbeitete der diese Niederlage.




Bücher zum Thema Ulrike von Levetzow

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ulrike_von_Levetzow.html">Ulrike von Levetzow </a>