Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Unfallchirurgie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Unfallchirurgie befasst sich mit den operativen Verfahren Rekonstruktion durch Unfälle beschädigter Organe des Menschen. betreffen in erster Linie den Bewegungsapparat (das Skelett und Muskeln Bänder und Sehnen ) aber auch Bauch- und Brustorgane sowie Gehirn und das Rückenmark. Aufgrund der Ähnlichkeit Behandlungsverfahren behandeln Unfallchirurgen auch Knochenbrüche die durch Tumorleiden bedingt sind also pathologische Frakturen .

Lorenz Böhler war der Schöpfer der Unfallchirurgie.

Häufige Verletzungen sind die Radiusfraktur die Oberschenkelhalsfraktur die pertrochantäre Femurfraktur die Sprunggelenkfraktur. Häufige Bandverletzungen sind Außenbandruptur oberen Sprunggelenkes die vordere Kreuzbandruptur Strecksehnenrupturen der sowie die Seitenbandruptur des Daumens (Skidaumen).

Wegen der ähnlichen Behandlung werden auch wie Hüftgelenks- und Kniegelenksendoprothesen oft von Unfallchirurgen

Die Gebiete der operativen Orthopädie und der Unfallchirurgie überlappen sich soweit von den Berufsverbänden eine Zusammanenführung der Fachgebiete und durchgeführt wird. Voraussichtlich noch in diesem wird es einen gemeinsamen Facharzt für Unfall- und orthopädische Chirurgie bzw Orthopädie und Unfallchirurgie geben. Dies ein Produkt der europäischen Vereinigung da es in Österreich und Deutschland eine Trennung zwischen Orthopädie Unfallchirurgie gibt.

s.a. WikiMed



Bücher zum Thema Unfallchirurgie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Unfallchirurgie.html">Unfallchirurgie </a>