Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Unna


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Arnsberg
Landkreis : Unna
Fläche : 88 52 km²
Einwohner : 69.704 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 787 Einwohner/km²
Höhe : 72 m ü. NN
Postleitzahl : 59423
Vorwahl : 02303
Geografische Lage : 51° 32' nördl. Breite
7° 41' östl. Länge
Kfz-Kennzeichen : UN
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 05 9 78 036
Website: www.unna.de
Politik
Bürgermeister : Volker W. Weidner ( CDU )

Unna ist Kreisstadt des Kreises Unna in Nordrhein-Westfalen . Die Stadt hat 69.287 Einwohner (Stand:

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste Siedlungen in Unna gab es seit der Jungsteinzeit die Bedeutung wuchs später als Etappenstation Hellweg . Die Kirche wurde 1032 erstmals mit dem Namen Unna erwähnt. Grafen von der Mark wurde Unna um 1290 das Stadtrecht verliehen. Ab 1469 gehörte Unna zur Hanse .

Politik

Bürgermeister: Volker W. Weidner ( CDU )

Sitze im Stadtrat:

Geographie

Unna liegt östlich von Dortmund damit am östlichen Rand des Ruhrgebiets .

Wirtschaft

Unna war bis vor ca. 150 noch eine überwiegend landwirtschaftlich geprägte Stadt seitdem sich ein Wechsel zum Industriestandort vollzogen. Im zu den meisten Ruhrgebietsstädten sind in Unna meisten Arbeitsplätze nach wie vor in der (Eisen- und Metallverarbeitung Maschinenbau) oder im Handwerk

Unna beherbergt die Glück Auf- Kaserne der Standort des Nachschubbataillons 7 der Bundeswehr .

Weblinks



Städte und Gemeinden im Kreis Unna :
Bergkamen | Bönen | Fröndenberg | Holzwickede | Kamen | Lünen | Schwerte | Selm | Unna | Werne




Bücher zum Thema Unna

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Unna.html">Unna </a>