Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Unsterblichkeit


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eigenschaft eines Lebewesens welche es ihm unmöglich macht zu sterben .

Bedingt durch Stoffwechsel und der damit Alterung ist diese Eigenschaft einem Lebewesen eigentlich zuzuordnen daher ist die Unsterblichkeit eher in Mythen und Sagen zu Hause. Bekannte Vertreter Unsterblichkeit sind Götter Elfen der Highlander Perry Rhodan oder in eingeschränktem Sinne auch Jesus Christus .

Es gibt jedoch auch Berichte über die der natürliche Tod angeblich nie ereilt B. Seegurken ). Bei vielen Einzellern spricht man von "potentieller Unsterblichkeit" da sich statt zu sterben teilen ohne dass Leiche zurückbleibt. Allerdings ist in diesen Fällen Tod nicht unmöglich daher auch nur "potentiell denn diese Lebewesen können durchaus Krankheiten Vergiftungen Verletzungen erliegen.

Die Unsterblichkeit des Menschen ist eines Ziele des Transhumanismus und der Extropie. Die Voraussetzungen dafür wären eine ausgereifte Nanotechnologie die kontrollierte Anwendung von Stammzellen und die Steuerung der Telomerase -Aktivität.

Weblink

http://www.transhumanismus.de/



Bücher zum Thema Unsterblichkeit

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Unsterblich.html">Unsterblichkeit </a>