Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. Februar 2019 

Unterernährung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Von Unterernährung spricht man wenn ein weniger am Tag zu sich nimmt als am Tag verbraucht. Bei einem erwachsenen Menschen dieser Arbeitsumsatz ca. 9000 Kilojoule . In der dritten Welt liegt die bei ca. 6400 Kilojoule. Der genaue Arbeitsumsatz jedoch abhängig von Größe Geschlecht Arbeit und des Menschen. Auch das Klima spielt dort Rolle.

Mit Unterernährung gehen meist Fehl- und Mangelernährung einher. Diese werden durch Protein - und Nährstoffmangel hervorgerufen.

Folgen der Unterernährung sind unter anderem Kwashiorkor oder Marasmischer Kwashiorkor. Es kommt meist einer Schwächung der inneren Organe einschließlich des Herz-Kreislaufsystems sowie des Immunsystems . Dadurch kommt es meist bei Kindern tödlichen Infektionskrankheiten .

Unterernährung kommt vor allem in ärmeren der Welt vor. Die Gründe können soziale sein Kriege Überbevölkerung oder Naturkatastrophen . Vor allem in der sogenannten dritten Welt sind diese Probleme sehr verbreitet.

Aber auch in den Industrieländern ist Unterernährung anzutreffen. Hier kommt es vor daß Menschen sich selber dieser Qual zum Beispiel bei Hungerstreiks oder Bulimie . Aber auch durch Krankheiten kann Unterernährung werden.



Bücher zum Thema Unterernährung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Unterern%E4hrung.html">Unterernährung </a>