Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Unterföhring


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Erlaubnis zur Verwendung
nicht erhalten
Basisdaten
Bundesland : Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : München
Fläche : 12 8 km²
Einwohner : 7.545 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 589 Einwohner/km²
Höhe : 506 m ü. NN
Postleitzahl : 85774
Vorwahl : 089
Geografische Lage : 48° 11' 30" n. Br.
11° 39' 10" ö. L.
KFZ-Kennzeichen : M
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 09 1 84 147
Gliederung des Gemeindegebiets: -
Adresse der Gemeindeverwaltung: Münchner Straße 70
85774 Unterföhring
Website: www.unterfoehring.de
E-Mail-Adresse: info@unterfoehring.de
Politik
Bürgermeister : Franz Schwarz ( SPD )

Die Gemeinde Unterföhring liegt am nordöstlichen Stadtrand Münchens und gehört zum Landkreis München.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Unterföhring wurde erstmals 1180 als selbständiger ( inferius Feringin ) urkundlich erwähnt.

Politik

  • 1. Bürgermeister: Franz Schwarz (SPD)
  • 2. Bürgermeister: Lorenz Spitzweg (PWU)
  • 3. Bürgermeister: Thomas Weingärtner (SPD)
Gemeinderäte:
  • SPD: 8
  • PWU - Parteifreie Wählerschaft Unterföhring: 6
  • CSU: 4
  • Die Grünen: 1
  • UDG - Unterföhringer Dorfgemeinschaft: 1

Wirtschaft

Unterföhring gilt als Medienstandort. Bereits in 1950er Jahren erfolgte die Ansiedlung der RIVA-Lichttechnischen-Betriebe. übernahmen der Bayerische Rundfunk (BR) und das ZDF die RIVA-Studios. 1972 folgte die Taurus-Film spätere Kirch-Gruppe.

Seen

Unterföhringer See (Poschinger Weiher)

Der Unterföhringer See befindet sich in den nördlichen Isarauen ist Bestandteil des Landschaftsschutzgebiets Isartal .

Er besitzt eine Wasserfläche von 5 Hektar und ist bis zu 2 5 tief. Am Westufer des Sees befinden sich 5 Hektar Liegewiesen.

Der See entstand als Baggersee nach 1. Weltkrieg durch Kiesentnahme für den Bau Kanals und heißt unter den Einheimischen noch Poschinger Weiher .

Feringasee

Der Feringasee befindet sich rund 1 km östlich Unterföhring auf dem Gemeindegebiet.

Er besitzt eine Wasserfläche von 32 und ist bis zu 7 Meter tief. um dem See befinden sich 21 Hektar

Der See entstand als Baggersee in Jahren 1974 bis 1976 durch Kiesentnahme für Autobahnbau. Später wurde der See als Freizeitanlage Surfbereich Volleyball-Feldern Biergarten Sandstrand und -spielplätzen ausgebaut. des Sommers kommen täglich bis zu 30.000

Daten

  • Verkehrslage: Münchner S-Bahnlinie 8 Station Unterföhring

Weblinks



Bücher zum Thema Unterföhring

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Unterf%F6hring.html">Unterföhring </a>