Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Up0-Schnittstelle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der UP0-Schnittstelle ist eine Schnittstelle innerhalb einer privaten ISDN -Installation. Sie entspricht der UK0 -Schnittstelle im öffentlichen Netz.

Im Gegensatz zum S0-Bus erfolgt der Anschluss von digitalen Endgeräten eine einzige Doppelader . Die Übertragung auf dieser Verbindung erfolgt Halbduplex-Betrieb : Beide Seiten senden abwechselnd mit der Geschwindigkeit. Dieses Verfahren wird auch als Ping-Pong-Verfahren

Während an einem S0-Bus mehrere Endgeräte angeschlossen werden können kann einer Up0-Schnittstelle ohne zusätzliche technischen Maßnahmen nur Endgerät betrieben werden. Dennoch stehen an dieser wie beim S0-Bus die zwei B-Kanäle mit jeweils 64 und ein D-Kanal mit 16 kbit/s zur

Der Vorteil der Up0-Schnittstelle gegenüber dem S0-Bus ist die größere Reichweite. Diese beträgt nach Leitungsqualität ca. 2 bis 4 km. ist auch in größeren Inhouse-Verkabelungen ein Betrieb digitalen Endgeräten ( ISDN -Telefon) möglich.



Bücher zum Thema Up0-Schnittstelle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Up0.html">Up0-Schnittstelle </a>