Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Urease


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Urease ist ein Enzym das Harnstoff in Kohlenstoffdioxid und Ammoniak spaltet:
 H 2 N-CO-NH 2  + H 2 0 -> 2 NH 3  + CO 2   
Urease kommt besonders in Pflanzensamen Bakterien Krebsen und Meeres-Muscheln vor.

Insbesondere die Ureasen der Bodenbakterien spielen wichtige Rolle im Stickstoffkreislauf denn ohne sie wäre eine Stickstoffdüngung den in Abwesenheit von Enzymen sehr hydrolysebeständigen Harnstoff eines Bestandteils der Jauche nicht möglich. die Katalyseaktivität des Enzyms wird die Reaktionsgeschwindigkeit stark um den Faktor 10 14 erhöht. Die Urease aus Bohnen (und auch der Bakterien) ist ein Metalloenzym und enthält Nickel .

Die Urease aus Schwertbohnen war eines ersten Enzyme überhaupt die um das Jahr 1930 durch James Batcheller Sumner gereinigt und kristallisiert werden konnten.

Weblink



Bücher zum Thema Urease

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Urease.html">Urease </a>