Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Urkeimzelle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Urkeimzelle (englisch primordial germ cell ) auch als Urgeschlechtszelle oder Genom bezeichnet eine Form von Zellen die die Geschlechtliche Fortpflanzung etwa des Menschen erst ermöglicht. Urkeimzellen erst zu einer bestimmten Zeit der embryonalen (ca. dritte Woche). Bei allen Wirbeltieren werden frühzeitig in der Entwicklung separiert.
  
Aus der Urkeinmzelle entstehen Keimzellen.

Wichtigste Schritte

  1. Wanderung der Urkeimzellen zu den sich Gonaden
  2. Mitotische Proliferationsphase
  3. durchlaufen der Meiose
  4. Differenzierung zu reifen Gameten

siehe auch: Diploide Vorläuferzellen der Keimzellen - Mychit Urkeimzelle der Bakterien

Weblinks

http://www.bmbf.de/pub/biotechn_basis.pdf



Bücher zum Thema Urkeimzelle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Urkeimzelle.html">Urkeimzelle </a>