Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Uwe Ochsenknecht


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Uwe Adam Ochsenknecht (* 7. Januar 1956 in Mannheim ) ist ein deutscher Schauspieler und Sänger.

Uwe Ochsenknecht hat früh seine Liebe Schauspielerei entdeckt dass dadurch seine schulischen Leistungen litten so dass er kurz vor dem der Schule verwiesen wurde. Dafür bestand er Bravour die Aufnahme an der Schauspielschule in Bochum die er erfolgreich abschloss.

Erste Theaterengagement folgen und ab 1977 auch Film - und Fernsehrollen . Bereits 1978 spielt er eine Minirolle in einem Hollywoodstreifen .

Der Durchbruch kommt für Ochsenknecht und andere heutige Stars (Heinz Hönig Jürgen Prochnow und Herbert Grönemeyer ) 1981 mit der Rolle eines Bootsmannes in Film Das Boot von Wolfgang Petersen . Der Film avanciert zum erfolgreichsten deutschen überhaupt und wird ein Welterfolg (u.a. sechs Oscar -Nominierungen).

Schon vier Jahre später der nächste Männer von Doris Dörrie mit Heiner Lauterbach .

Seither ist Uwe Ochsenknecht von Film Fernsehen nicht mehr wegzudenken. Anfang der 1990er Jahre schafft er sich ein zweites mit der Musik und hat bereits mehrere veröffentlicht.

Inhaltsverzeichnis

Werke

Filme

  • Das Boot 1981
  • Schtonk! 1992
  • Fussball ist unser Leben 2000
  • Dune - Der Wüstenplanet 2000

Musik

  • Ochsenknecht 1992
  • Girls Crossing 1994
  • O-Ton 1997 / 2000
  • Singer 2001

Weblinks



Bücher zum Thema Uwe Ochsenknecht

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Uwe_Ochsenknecht.html">Uwe Ochsenknecht </a>