Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Václav Havel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Václav Havel

Václav Havel (* 5. Oktober 1936 in Prag ) tschechischer Schriftsteller und Politiker war während kommunistischen Herrschaft einer der führenden Regimekritiker der Tschechoslowakei . Nach der Samtenen Revolution an der er wesentlich beteiligt war er von 1989 bis 1992 Präsident der Tschechoslowakei. Von 1993 bis 2003 war er Präsident der Tschechischen Republik .

Havel entstammt einer einflussreichen Prager Großbürgerfamilie. Vater der ebenfalls Václav hieß ließ u.a. berühmten Lucerna-Vergnügungskomplex in der Nähe des Prager und die Prager Filmstudios Barrandov erbauen.

Mit der Machtergreifung der Kommunisten im 1948 wurde die Familie enteignet. Aufgrund der Rolle die seine Familie in den Jahren gespielt hatte durfte der junge Václav nach der Schulpflicht 1951 keine weiterführende Schule besuchen. Er arbeitete Assistent in einem Chemielabor und schloss seine Erziehung in einer Abendschule ab.

Aus politischen Gründen an keiner geisteswissenschaftlichen zugelassen begann er 1954 ein Wirtschaftsstudium das er aber nach Jahren abbrach.

Nach zwei Jahren Militärdienst wurde er in zwei kleinen Prager Theatern dem Divadlo ABC und dem Divadlo na zábradlí ( Theater am Geländer ). In letzterem wurden auch seine ersten wie etwa Das Gartenfest aufgeführt. Seit seinem Lebensjahr schrieb Havel Artikel für Literatur- und Seine in der Tradition des absurden Theaters stehenden Stücke und seine Artikel prägten Atmosphäre die 1968 zum Prager Frühling führte entscheidend mit. Berühmte Theaterstücke Havels dieser Zeit sind etwa wie Das Memorandum ( 1965 ) oder Erschwerte Möglichkeit der Konzentration (1968) das aus der Abschlussarbeit seines an der Theaterfakultät in den Jahren 1962 - 1966 hervorgegangen war.

In der Zeit der so genannten nach der Niederschlagung des Prager Frühlings durch Truppen des Warschauer Pakts trat Havel immer wieder öffentlich gegen Regime unter Präsident Gustáv Husák auf und war 1977 einer der drei Hauptinitiatoren der Charta 77 .

In dieser Zeit wurde Havel dreimal und verbrachte insgesamt etwas 5 Jahre im Literarisches Zeugnis dieser Zeit sind die Briefe an Olga also an seine Frau Olga Šplíchalová er 1956 kennengelernt und 1964 geheiratet hatte und bis zu ihrem Tod 1996 seine Gefährtin war. 1997 heiratete er die Schauspielerin Dagmar Veškrnová.

Nach 1968 hatte Havel in der Aufführungs- und Publikationsverbot. Seine Werke wurden in Zeit aber fast vollständig im Rowohlt-Verlag in publiziert. 1989 wurde ihm der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen.

Havel war eine der zentralen Figuren der zunächst hauptsächlich von Studenten und Künstlern Samtenen Revolution . Schon zuvor hatte er in den Jahren als das politische Klima etwas liberaler die Petition "Einige Sätze" mitinitiiert. Nun wurde er führenden Vertreter des während der Revolution (am 19. November 1989 ) gegründeten Bürgerforums (OF). Der Umbruch war besiegelt als Havel als Kandidat des Bürgerforums 29. Dezember 1989 von den - bis dahin kommunistischen Vertretern der Nationalversammlung zum Präsidenten der Tschechoslowakei wurde. In dieser Funktion führte er das zu freien Wahlen am 5. Juli 1990 wo er als Präsident bestätigt wurde.

In den nächsten Präsidentenwahlen am 3. Juli 1992 bekam Havel von den Abgeordneten nicht genügend Stimmen. Der Grund dafür war vor dass er sich dafür eingesetzt hatte die Differenzen zwischen tschechischen und slowakischen politischen Vertretern die zukünftige Staatsform zu überwinden und sich für eine Beibehaltung des gemeinsamen Staates ausgesprochen

Nach der Trennung von Tschechischer und Slowakischer Republik im Januar 1993 wurde Havel am 26. Januar 1993 mit großer Mehrheit zum Präsidenten der Republik gewählt. Am 20. Januar 1998 wurde er in seinem Amt bestätigt. 2. Februar 2003 war seine zweite Amtszeit zu Ende. der tschechische Präsident für höchstens zweimal fünf gewählt werden kann wird Havel mit seinen Jahren als tschechoslowakischer und tschechischer Präsident wohl längere Zeit einer der längstgedienten Präsidenten Tschechiens

Weblinks


Vorgänger :
-
Präsidenten von Tschechien Nachfolger :
Václav Klaus



Bücher zum Thema Václav Havel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/V%E1clav_Havel.html">Václav Havel </a>