Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Very Large Scale Integration


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Abkürzung VLSI (engl. V ery L arge S cale I ntegration) ist ein Begriff aus der Elektronik speziell des Entwurfs Integrierter Schaltungen. Frei bedeutet er "Sehr hoch integrierte Schaltung". Eine Klassifizierung für Integrierte Schaltkreise ist die Anzahl logischen Einheiten ( Logikgatter ) auf einem IC (engl. I ntegrated C ircuit). Diese wird auch als logische Komplexität bezeichnet. Nach dem Mooreschen Gesetz verläuft Entwicklung der Komplexität von Schaltkreisen exponentiell (bezogen die Zeit).

Folgende Übersicht gibt einen Überblick über Entwicklung der Komplexität von ICs:

1959 : erster Transistor Komplexität : <1

1960 : erste Logikgatter Komplexität : =1

1962 : erste Integrierte Schaltungen Komplexität : 2-5

1967 : MSI M edium S cale I ntegration Komplexität : >20 < 500

1972 : LSI L arge S cale I ntegration Komplexität : >500 < 1000

1978 : VLSI V ery L arge S cale I ntegration Komplexität : >1000 < 20000

1990 : ULSI U ltra L arge S cale I ntegration Komplexität : > 20000



Bücher zum Thema Very Large Scale Integration

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/VLSI.html">Very Large Scale Integration </a>