Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

VRML


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
VRML bedeutet Virtual Reality Modeling Language und ist eine Beschreibungssprache für 3D- Szenen deren Geometrien Ausleuchtungen Animationen und Interaktionsmöglichkeiten.
VRML wurde ursprünglich als 3D-Standard für das Internet entwickelt. Die meisten 3D-Modellierungswerkzeuge ermöglichen den Im- und Export von VRML-Dateien wodurch sich das Dateiformat auch als ein Austauschformat von 3D-Modellen hat.

Eine VRML-Darstellung z.B. innerhalb eines Web-Browsers wird vom Computer des Betrachters in Echtzeit generiert. Das bedeutet dass der Computer einzelne Bild aus den vorhandenen Geometriedaten sowie dem Verhalten und den Bewegungen des "Besuchers" ständig neu berechnet. Aus Grund scheiden (zur Zeit) fotorealistische Darstellungen mit Raytracing -Verfahren mit Spiegelungen Schattenwurf und Kantenglättung aus. Es werden beim Benutzen von vordefinierten Betrachterpositionen (viewpoints) beim Wechsel zwischen diesen Punkten und bei Kamerafahrten fertigen Bilder aus Filmsequenzen abgespielt. Komplexe VRML- Szenen stellen daher unter Umständen hohe Anforderungen die Hardware . Wie schnell bzw. wie flüssig die erfolgen hängt vom Prozessor (takt) und vor allem von der Grafikkarte des wiedergebenden Computers ab.

VRML-Dateien erkennt man an der Dateierweiterung ".wrl" (world) sie sind im Klartext (ASCII) geschrieben und können auch in einfachen Texteditor erstellt werden. Es finden sich auch gzip verpackte VRML-Dateien unter der Dateierweiterung ".wrl" obwohl dafuer eigentlich die Dateierweiterung ".wrz" vorgesehen ist.

Zur Echtzeit-Steuerung der VRML-Szenen kann die Programmiersprache Java über die EAI - Schnittstelle nach ISO /IEC 14772-2 verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

VRML 1.0 wurde 1995 eingeführt 1997 wurde das mit wesentlich weitreichenderen Möglichkeiten ausgestattete VRML 2.0 spezifiziert und als ISO 14772 Standard festgeschrieben.

Ergänzungsmodul für Browser

Um sich eine VRML Datei im Internet anschauen zu können benötigt man ein Plugin (Ergänzungsmodul) für den Browser .
  • Cosmo Player
  • Cortona
  • Blaxxun Contact ( www.blaxxun.de )
  • BS Contact VRML ( www.bitmanagement.de versteht sich als Nachfolger des Blaxxun VRML97/X3D-PlugIn funktioniert auch mit Opera)

Open Source VRML Browser

Open Source Autorenwerkzeuge für VRML

Nachfolger

Als Nachfolger des VRML-Standards soll X3D etabliert werden.

Weblinks




Bücher zum Thema VRML

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/VRML.html">VRML </a>