Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Vangelis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Vangelis (* 29. März 1943 in Valos Griechenland ; eigentlich Evangelos Odysseas Papathanassiou ) ist ein weltberühmter New Age -Komponist. Seine bekanntesten Kompositionen umfassen das 1981 dem Academy Award ausgezeichnete Thema zum Film Chariots of Fire und die gesamte Filmmusik zu Blade Runner . Er komponierte außerdem die Hymne der Fußballweltmeisterschaft 2002 .

Vangelis begann schon mit 4 Jahren komponieren und hat sich sein musikalisches Wissen selber angeeignet. Er weigerte sich traditionelle Klavierstunden nehmen und hatte während seiner gesamten Karriere grundlegendes Wissen über Notenlesen oder -schreiben. Er Klassische Musik Kunst und Filmregie an der Akademie der Künste in Athen.

In den frühen 60ern gründete er die Popgruppe Forminx (manchmal Formynx geschrieben) die in Griechenland sehr bekannt Während der Studentenrevolte 1968 zog er nach Paris und gründete Progressive Rock -Gruppe Aphrodite's Child mit Demis Roussos und Loukas Sideras. hatte eine Hitsingle Rain and Tears . Die Gruppe trennte sich 1972 allerdings Roussos noch mehrere Auftritte in späteren Werken Vangelis.

Vangelis begann seine Solokarriere 1973 mit dem Schreiben der Filmmusik für Filme des französischen Filmemachers Frederic Rossif.

Sein erstes offizielles Soloalbum war Earth 1974 . Ungefähr zur gleichen Zeit probte er mit einer weiteren Progressive Rock-Band Yes . Obwohl er nie wirklich Mitglied wurde er mit dem Sänger Jon Anderson Freundschaft mit dem er später oft

Nachdem er nach London gezogen war Vangelis einen Vertrag mit RCA Records baute eigenes Studio auf (Nemo Studios) und begann Kette hochgeschätzer Alben elektronischer Musik. Die Musik gefeierten Albums Heaven and Hell von 1975 wurde später als Thema der BBC-Fernsehserie Cosmos benutzt.

Er und Jon Anderson veröffentlichten zusammen Alben in den 80ern und 90ern unter dem Namen "Jon & Vangelis".

1982 gewann Vangelis den Academy Award für Filmmusik in Chariots of Fire . In diesem Jahr begann er mit Regisseur Ridley Scott zu arbeiten; Vangelis schrieb die Musik 1492: Conquest of Paradise und Blade Runner .

Außerdem schrieb er die Musikuntermalung für Dokumentarfilme Jacques Cousteaus.

Das 2001 erschienene Mythodea (vom Stil her eher orchestrale als Musik) das 1993 geschrieben wurde wurde von der NASA als Thema für die Marsmissionen verwendet. schreibt Vangelis gerade die Filmmusik für Oliver Stones Filmversion von Alexander dem Großen.

Discografie

  • L'Apocalypse des Animaux (1973) - Filmmusik
  • La Fete Sauvage (1973) - Filmmusik
  • Earth (1974)
  • Cosmos (1974)
  • Heaven And Hell (1975)
  • The Vangelis Radio Special (1976)
  • Albedo 0.39 (1976)
  • Ignacio (1977)
  • Spiral (1977)
  • Beaubourg (1978)
  • Hypothesis (1978)
  • The Best of Vangelis (1978) -
  • Opera Sauvage (1979)
  • China (1979)
  • Odes (1979) - zusammen mit Irene
  • See You Later (1980)
  • Short Stories (1980) - als Jon & Vangelis
  • Chariots of Fire (1981) - Filmmusik
  • The Friends of Mr. Cairo (1981) als Jon & Vangelis
  • To the Unknown Man (1982) -
  • Private Collection (1983) - als Jon & Vangelis
  • Antarctica (1983) - Filmmusik
  • Soil Festivities (1984)
  • The Best of Jon & Vangelis - als Jon & Vangelis
  • Magic Moments (1985) - Compilation
  • Mask (1985)
  • Invisible Connection (1985)
  • Rhapsodies (1986) - zusammen mit Irene
  • Direct (1988)
  • Themes (1989) - Compilation
  • The City (1990)
  • Page of Life (1991) - als Jon & Vangelis
  • 1492: Conquest of Paradise (1992) -
  • Blade Runner (1994) - Filmmusik
  • Chronicles (1994) - als Jon & Vangelis
  • Mundo Magico De Vangelis (1995) -
  • Foros Timis Ston Greco (1995) -
  • Voices (1995)
  • Oceanic (1996)
  • Portraits (So Long Ago So Clear) - Compilation
  • El Greco (1998) - kommerzielle Edition
  • Reprise 1990-1999 (2000) - Compilation
  • Mythodea (2001)
  • Odyssey (2003) - Compilation



Bücher zum Thema Vangelis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vangelis.html">Vangelis </a>