Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. Juni 2017 

Vasco da Gama


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Vasco da Gama

Dom Vasco da Gama Graf von Vidigueira (* 1468 oder 1469 in Sines † 24. Dezember 1524 in Cochin Indien ) portugiesischer Seefahrer und Entdecker des Seewegs nach Indien .

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Über Vasco da Gamas Jugend und Leben vor seiner großen Entdeckungsfahrt ist wenig Er muss sich aber schon früh als Seemann und Kapitän ausgezeichnet haben. Denn obwohl Bartolomeu Dias bereits um die Jahreswende 1487 / 88 als erster Europäer die Südspitze Afrikas hatte erteilte König Manuel I. von Portugal nicht ihm sondern da den Auftrag den letzten noch fehlenden Abschnitt Gewürzroute nach Indien zu erkunden die die Portugiesen seit 80 Jahren suchten. Das Ziel Expeditionen war es den arabischen persischen türkischen und venezianischen Zwischenhandel auszuschalten der Gewürze wie Pfeffer in Europa extrem verteuerte.

Die Indienexpedition

Da Gama verließ am 8. Juli 1497 den Hafen Rastello bei Lissabon mit vier Schiffen und erreichte am 4. November die Sankt-Helena-Bucht an der Westküste Südafrikas . Anschließend umfuhr er das Kap der guten Hoffnung in einem großen Bogen und landete 25. November in der Mosselbai. Am 7. April 1498 erreichte er Mombasa wo ihn arabische Kaufleute an der zu hindern suchten. Da Gama segelte weiter der ostafrikanischen Stadt Malindi einer Handelskonkurrentin von Deren Sultan stellte ihm einen Navigator für die nach Indien zur Verfügung.

Am 20. Mai 1498 landete Vasco da Gama in Calicut der Malabarküste. Zum ersten Mal hatte ein Schiff Indien auf dem Seeweg um Afrika erreicht. Da Gama schloss einen Handelsvertrag mit Samudrin (König) von Calicut und trat mit Schiffen voll beladen mit kostbaren Gewürzen am 8. Oktober die Rückreise an. Das erste Schiff Flotte erreichte die Heimat am 10. Juli 1499 . Vasco da Gama selbst der sich seines an Skorbut tödlich erkrankten Bruders einige Wochen auf Azoren aufgehalten hatte traf am 9. September in Lissabon ein wo ihm ein triumphaler Empfang wurde.

Weitere Reisen

Die zweite portugiesische Indienexpeition leitete Pedro Alvares Cabral der bei dieser Gelegenheit 1500 zufällig Brasilien entdeckte. Die dritte Fahrt 1502 stand wieder unter dem Kommando Vasco Gamas. Diesmal brach er mit 21 schwer Schiffen auf legte in Ostafrika Stützpunkte an und baute Portugals Stellung der indischen Malabarküste weiter aus. Dabei schreckte auch vor Gewaltanwendung nicht zurück und ließ allem den Widerstand arabischer Händler gegen die neue Konkurrenz aus rücksichtslos zusammenschießen. Mit zum Teil erzwungenen Handelsverträgen er Portugal das Monopol im europäischen Gewürzhandel und legte den für sein Kolonialreich in Asien. Innerhalb weniger errang Portugal eine hegemoniale Stellung als Seemacht im Indischen Ozean .

Nach der Rückkehr von seiner zweite lebte da Gama den König Manuel zum des Christusordens gemacht hatte zurückgezogen auf seinen Besitzungen Portugal. 1524 wurde er noch einmal als Vizekönig Indien entsandt wo er aber schon kurz seiner Ankunft starb. Zunächst in Cochin beigesetzt seine Gebeine später nach Lisabon überführt.

Das Museu Naval (Seefahrtsmuseum) in Faro stellt Modelle historisch bedeutsamer Schiffe aus eines der Galleone São Gabriel Vasco da Gamas Flaggschiff.

Literatur

  • Gernot Giertz (Hg.) Vasco da Gama. Die Entdeckung des Seewegs Indien; Ein Augenzeugenbericht 1497-1499 Berlin 1990
  • Fernand Salentiny Die Gewürzroute. Die Entdeckung des Seewegs nach Portugals Aufstieg zur ersten europäischen See- und Köln 1991



Bücher zum Thema Vasco da Gama

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vasco_da_Gama.html">Vasco da Gama </a>