Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Verbindungsart


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Technische Verbindungen werden in drei Kategorien eingeteilt:

Kraftschluss

Kraftschlüssige Verbindungen entstehen durch die Übertragung von Kräften. zählen z.B. Druckkräfte oder Reibungskräfte . Der Zusammenhalt der kraftschlüssigen Verbindung wird durch die wirkende Kraft gewährleistet.

Zugkräfte können mit kraftschlüssigen Verbindungen nicht werden da sich beide Verbindungspartner voneinander lösen

Anwendungsbeispiele: Scheibenbremse Kupplung Keilriemen

Auch Schraubverbindungen sind in den meisten Fällen kraftschlüssige da die Schrauben so fest angezogen werden dass die beiden verbundenen Teile durch die Reibung zusammenhalten.

Formschluss

Formschlüssige Verbindungen entstehen durch das Ineinandergreifen mindesten zwei Verbindungspartnern. Durch die mechanische Verbindung sich die Verbindungspartner auch ohne oder bei Kraftübertragung nicht lösen.

Beispiele: Nietverbindungen Klauenkupplung Zahnrad

Eine Schraubverbindung ist nur dann formschlüssig die die Schraube locker ist dabei wird Schraube auf Abscheren beansprucht.

Stoffschluss

Stoffschlüssige Verbindungen werden alle Verbinungen genannt denen die Verbindungspartner durch atomare oder molekulare zusammengehalten werden.

Stoffschlüssige Verbindungen entstehen durch Kleben Löten Schweißen ....

Siehe auch: Themenliste Maschinenbau



Bücher zum Thema Verbindungsart

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Verbindungsart.html">Verbindungsart </a>