Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Verden (Aller)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Niedersachsen
Regierungsbezirk : Lüneburg
Landkreis : Verden
Fläche : 71 58 km²
Einwohner : 26.669 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 373 Einwohner/km²
Höhe : XXX m ü. NN
Postleitzahl : 27283
Vorwahl : 04231
Geografische Lage : 52° 55' nördl. Breite
9° 14' östl. Länge
Kfz-Kennzeichen : VER
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 03 3 61 012
Gliederung des Stadtgebiets: 7 Ortschaften
Adresse der Stadtverwaltung : Große Str.40
27283 Verden (Aller)
Tel.:04231/12-0
Website: www.verden.de
E-Mail-Adresse: info@verden.de
Politik
Bürgermeister : Lutz Brockmann ( SPD )

Verden ist eine alte ehemalige bischöfliche Residenzstadt zur Reformation ) und geografischer Mittelpunkt (und auch eine landestypischsten Städte) Niedersachsens . In der Region spricht man bis häufig Plattdeutsch . Heute ist Verden (Aller) die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises innerhalb des Regierungsbezirks Lüneburg und Mittelzentrum .
Bekannt als Reiterstadt verbunden mit der großen Welt der Hannoveraner Pferde.

Ausgesprochen wird der Stadtname wie "Ferden" wie oft fälschlicherweise zu hören wie "Werden").

Inhaltsverzeichnis

Wappen

Das Wappen der Stadt zeigt ein Nagelkreuz auf silbernem Grund (hier weiss dargestellt).

Geschichte

Im Raum Verden fand um das 800 n.Chr. die Unterwerfung der (Nieder-)Sachsen durch Karl den Großen einen grausamen Höhepunkt: Angeblich 4600 Bewohner damals extrem dünnbesiedelten Region wurden hingerichtet ("Verdener nachdem sie sich geweigert hatten sich Kaiser zu unterwerfen und den christlichen Glauben anzunehmen. Zahl gilt in der neueren Forschung aber völlig übertrieben realistischer scheinen einige Dutzend zu (vgl. z.B. die Karls-Biographie von Dieter Hägermann). Jahr 1295 wurde eine außerhalb gelegene neue in Rotenburg (Wümme) gebaut. Der geistliche Sitz des Bistums späteren Herzogtums blieb Verden bis das Herrschaftsgebiet Königreich Hannover aufging.

Ortschaften

Borstel Dauelsen Döhlbergen-Hutbergen Eitze Hönisch Scharnhorst

Politik

Hauptamtlicher Bürgermeister seit dem 1.4.2004: Lutz (SPD)
Stadtrat 2001 - 2006: SPD 16 Sitze 15 Sitze FDP 4 Sitze Grüne 2
Ratsvorsitzende: Annelie Meyer-Coordes (CDU) stellvertretende Bürgermeister: Richter (CDU) Henning Wittboldt-Müller (FDP)

Partnerstädte

Saumur/Frankreich (1967) Havelberg/Deutschland (1990) Warwick/Großbritannien (1990) (1993) Bagrationwsk/Russische Föderation (1996) Landsberg/Polen 1996

Geografie

Verden liegt an der Aller kurz vor ihrer Mündung in die Weser ca. 40 km von Bremen und 70 km von Hannover entfernt.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert in Verden ist vor allem gotische Dom und die direkt am Fluss Aller gelegene Altstadt mit Johanniskirche und altem Vom unbebauten gegenüberliegenden Allerufer aus bietet sich schöner Panoramablick auf die Altstadt. Außergewöhnlich ist der der sich am Rande der Stadt befindet. beiden Seiten des Weges der von großen gesäumt ist stehen 4.500 Findlinge .

Wirtschaft und Verkehr

Wirtschaft

Größter Industriebetrieb in Verden ist die Masterfoods GmbH (Heimtiernahrung). Herausragend sind weiterhin die Lebensmittelindustrie Keks- und Waffelfabrik Hans Freitag Badenhop Fleischwerke ) der Maschinenbau ( Focke&Co. Verpackungsmaschinen Vemag Anlagenbau ) Elektroindustrie ( Block Transformatoren ) Baugewerbe ( Matthäi Straßenbau Holzkamm Hochbau ) sowie die Tierzucht ( Nordrind GmbH ). Im Umland gibt es Pferdezucht und

Verkehr

Straße

Verden liegt an der Autobahn A27 an der Bundesstraße B215.

Schiene

Verden liegt an der Eisenbahnstrecke Bremen Hannover sowie an der " Weser-Aller-Bahn " von Rotenburg (Wümme) nach Minden die beide zum Netz der Deutschen Bahn zählen.

Verden ist ferner Stammsitz der Verden-Walsroder GmbH (VWE) die eine 12 5 km Bahnstrecke von Verden nach Stemmen betreibt. Auf VWE-Strecke findet seit Jahrzehnten nur Güterverkehr statt. anderem wird über die VWE das Masterfoods -Werk an das Schienennetz angebunden.

Wasser

Die Flüsse Aller und Weser zählen zu den Bundeswasserstraßen.

Luft

In Verden-Scharnhorst befindet sich ein Verkehrslandeplatz Maschinen bis 2000 kg.

Schulen in Verden

In Verden gibt es zahlreiche Bildungseinrichtungen. fünf Grundschulen besitzt die Stadt eine Hauptschule Klaus-Störtebeker-Schule die Andreasschule ( Sonderschule ) eine Realschule und zwei Gymnasien das Gymnasium am Wall und das 1002 gegründete Domgymnasium Verden . Daneben existieren noch eine Berufsbildende Schule und eine Kreisvolkshochschule .

Leben in Verden

historische Altstadt mit netter Einkaufszone Kneipengegend Lugenstein Stadthalle Kino Cine City Deutsches Pferdemuseum Domherrenhaus Erlebnisbad "Verwell" Museumseisenbahn Fahrgastschiff auf der Aller Sportangebot: über 40 Sportvereine zahlreiche Sportplätze -hallen Stadion Wassersport Segel- und Motorflug und Golfanlage in Verden-Walle runden das Sportangebot ab. DSL im gesamten Stadtgebiet.

Veranstaltungen


Weblinks



Bücher zum Thema Verden (Aller)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Verden_(Aller).html">Verden (Aller) </a>