Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Verdun



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Festung Vaux Verdun

Verdun Gedenkstätte

Verdun ist eine Stadt an der Maas Nordosten Frankreichs mit ca. 23.000 Einwohnern. Verdun war dem 4. Jahrhundert Bischofssitz. Im Jahre 843 wurde durch den Vertrag von Verdun die Teilung des Frankenreichs beschlossen. Im und auch noch im hohen Mittelalter war eine blühende Fernhandelsstadt der Reichtum seiner Kaufleute sprichwörtlich. Im frühen 11. Jahrhundert erlebte die einen außerordentlichen Boom. Spätestens im 13. Jahrhundert ihr Niedergang an. Die Klöster und Stifte Motor der Urbanisierung waren nunmehr zu Kräften Beharrens geworden.

Verdun fiel im 16. Jahrhundert an Frankreich im 17. Jahrhundert wurde stark befestigt. Es erlangte im 1. Weltkrieg traurige Berühmtheit als die teilweise Eroberung Festungsgürtels um die Stadt durch die Deutschen blutigste Schlacht an der Westfront (neben der Schlacht an der Somme ) auslöste die Schlacht um Verdun .

Die Schlacht um Verdun dauerte vom Februar 1916 bis August 1916 und brachte keiner Seite bedeutende strategische Sie kostete 162.000 Franzosen und 100.000 Deutsche Leben; fast 500.000 Mann wurden verwundet.

Heute lebt die Stadt vor allem Dienstleistungssektor: Tourismus Verwaltung Bistum. Hauptsehenswürdigkeiten sind neben Kriegerfriedhöfen der Umgebung das jüngst renovierte Stadtzentrum dem Yachthafen an der Maas und die mit dem Weltfriedenszentrum im Bischofspalast.

Weblinks



Bücher zum Thema Verdun

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Verdun.html">Verdun </a>