Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Vereina-Tunnel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der 19.002 Meter lange Vereinatunnel ist Teil der meterspurigen Vereinalinie der Rhätischen Bahn (RhB) die die Eisenbahnlinien im Prättigau und im Engadin miteinander verbindet.

Am 19. November 1999 konnte nach acht Jahren Bauzeit der Schweizer Verkehrsminister Moritz Leuenberger die neue Verbindung dem Verkehr übergeben. Drei Tage später erfolgte die des regulären Fahrplanbetriebes. Hauptgrund für den Bau Tunnels war sicherlich nicht die erwartete Verkürzung Reisezugfahrzeiten vielmehr war es die angepeilte winterfeste Autoverbindung .

Der 2.383 m hohe Flüelapass bot für Strassenfahrzeuge einen nur schlechten und so stand das Bündner Volk an der Wahlurne vor der eine auszubauende Fernverkehrsstrasse oder einen Eisenbahntunnel mit zu genehmigen. Die bahnfreundliche Bevölkerung entschied sich die zweite umweltgerechtere Lösung.

RhB-Zug in Klosters mit Ziel Vereina

Die Vereinastrecke beginnt in Klosters (1.191 m ü. NN ) wo sie von der vorhandenen Landquart - Davos -Bahn abzweigt und sich in einem Tunnel (Zugwaldtunnel) dem Verladebahnhof Selfranga (1.281 m ü. NN) nähert. Hier Westportal des Vereinatunnels findet der Autoverlad statt. Vereinatunnel ist wie die übrige Strecke eingleisig jedoch befindet sich etwa in der Mitte vollautomatische Ausweichstelle (Kreuzungsstelle Vereina) die einen dichten Zugverkehr erlaubt. Bei Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h kann ein Zug Tunnel in 17 Minuten durchfahren. Noch vor östlichen Tunnelausgang zweigt ein Gleis nach Süden wo es Anschluss an die Engadiner Strecke Richtung Bever hat. Der Ostausgang des eigentlichen endet an der Autoverladestation in Sagliains (1.432 ü. NN) wo die Engadiner Strecke in Norden (nach Scuol-Tarasp ) führt.

Eine Huckepackfahrt mit dem eigenen Auto den Tunnel kostete 2003 27 Franken . Die Kassierer(innen) akzeptieren auch Euros .



Bücher zum Thema Vereina-Tunnel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vereina-Tunnel.html">Vereina-Tunnel </a>