Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Verlag Heinz Heise


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Verlag Heinz Heise ist ein 1949 in Hannover gegründeter Adress- und Telefonbuch verlag der später als weitere Geschäftsfelder Zeitschriften Fachbücher und Loseblattsammlungen aufnahm. 2002 wurden die Geschäftsbereiche in eigenständige Gesellschaften dem Dach der Heise Medien Gruppe aufgegliedert.

Im Heise Zeitschriften Verlag erscheinen neben Loseblattwerken zum Thema Baurecht Arbeitsrecht die Periodica c't iX und Technology Review sowie das Online-Magazin Telepolis . Die Redaktionen von c't iX und bestücken den Heise News-Ticker der zu den erfolgreichsten deutschsprachigen News-Portalen

Der Heise Verlag hat sich schon mit elektronischen Medien auseinandergesetzt und ist nicht deshalb in dem Bereich als führend anzusehen. den ersten Experimenten gehörten der (erfolglose) Versuch Aufbaus des kommerziellen Kommunikationssystems CosmoNet und das erste auf einem digitalen Speichermedium ausgelieferte Computermagazin INPUT 64 .

Weblinks



Bücher zum Thema Verlag Heinz Heise

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Verlag_Heinz_Heise.html">Verlag Heinz Heise </a>