Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Vespa


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Vespa

Die Vespa ist ein Motorroller der italienischen Firma Piaggio .

Die erste Vespa die 1946 auf dem Markt kam hieß "Paperino" hatte 98 cm³ Hubraum . Der Erfinder der Vespa war Corradino ein Ingenieur dessen Traum es war Hubschrauber bauen. Er "erfand" das Konzept der Vespa nach Kriegsende im Auftrag von Enrico Piaggio. ehemaliger Kriegsflugzeugbauer war die alleinige Produktion von und Pfannen mit den vorhandenen Werkzeugen nicht

Corradino D'Ascanio sollte ein billiges einfaches konstruieren dass mit den vorhandenen Produktionsanlagen gebaut konnte. Da er nie zuvor Motorrädern konstruiert ging er völlig unvoreingenommen an diese Aufgabe Der Antrieb und die Kraftübertragung sollten so wie möglich sein und daher entschied er für den Direktantrieb außerdem war der Kettenantrieb fast unmöglich da Ketten damals sehr rar Er wollte keine Motorenteile haben an denen sich schmutzig machen konnte. Daher war der komplett verdeckt untergebracht. Das Reifen wechseln sollte einfach wie bei einem Auto sein.

Daraus entstand das genial einfache Konzept Vespa deren Name am 23. April 1946 zum Patent angemeldet wurde. In den 1950er -Jahren wurden die Vespa auch nördlich der bekannt. Die ersten Vespas wurden bereits 1947 die Schweiz exportiert. 1965 waren bereits über drei Millionen Vespas worden. Danach verebbte der Siegeszug der Vespas dass Automobil für die breiten Massen erschwinglich

Die Motorroller die noch heute produziert haben Kultstatus erreicht. So gibt es Vespaclubs sowie diverse lebhafte Internetforen die sich ausschließlich das Thema Vespa drehen. Die ersten Vespa-Clubs bereits Ende der vierziger Jahre gründet. Diese wurden jeweils durch Dachorganisationen in einzelnen Ländern (z.B. Vespa Club von Deutschland Vespa Club Schweiz Vespa Club Schweiz etc.). In Europa entstand so der Club d'Europe der danach in die FIV Internationale des Vespa Clubs) überging.

Für ältere Modelle und rare Modelle beispielsweise die Vespa U Vespa SS50 und oder die französische Militärvespa TAP 56 oder [1] ] aus der Lizenzproduktion der Firma ACMA Liebhaberpreise bezahlt.

Bei den Vespas wird bemängelt dass technische Ausstattung nicht dem heutigen Stand der entspricht ( Ergonomie Umweltverträglichkeit usw). Fans loben dagegen ihr Design und die einfach leicht selber zu Reparatur und die meist billigen Ersatzteile.

Aktuelle Modelle im Verkauf:

  • PX 125 E (Handschaltung)
  • 50 ET2 / 125 ET4 (Variomat)
  • GT 125/200 (Variomat neustes Modell)
  • PK 50 XL2 (Handschaltung und E-Stater)

Weblinks



Bücher zum Thema Vespa

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vespa.html">Vespa </a>