Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Vibrator


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Vibrator ist ein batteriebetriebenes Sexspielzeug aus Plastik oft einem erigierten Penis ähnlich sieht und sexuellen Stimulierung beim Masturbieren oder beim partnerschaftlichen eingesetzt werden kann. Die elektrisch erzeugte Vibration Gerätes bewirkt die sexuelle Erregung. Doch ist dabei entstehende Summgeräusch nicht jedermanns Geschmack. Vibratoren überwiegend für die klitorale Stimulation verwendet können aber auch in Vagina eingeführt werden anal zum Einsatz kommen oder die Innenseite Oberschenkel oder die Brustwarzen stimulieren. Geschwindigkeit und Stärke der Vibrationen sich bei den meisten Modellen variieren.

Ursprünglich wurden die vibrierenden Massagestäbe zur der Haut konzipiert. Heute werden sie fast ausschließlich Masturbation hergestellt. Meist können sie all jenen sexuelle Befriedigung verschaffen die beim Vaginalverkehr nur selten zum Orgasmus kommen.

Im Handel gibt es unzählige Vibratoren allen Formen Farben und Größen. Die Auswahl vom schlichten weißen Massagestab über den geäderten Latex -Luststab bis zum raffinierten chipgesteuerten Gerät das für variable Vibrationen programmierbar

Weblinks



Bücher zum Thema Vibrator

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vibrator.html">Vibrator </a>