Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Victor Horta


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Victor Horta

Victor Horta (* 6. Januar 1861 in Gent 9. September 1947 in Brüssel ) war ein berühmter belgischer Jugendstil -Architekt.

Er wurde in Gent geboren wo erstmals mit dem Architektenberuf in Kontakt kam er im Alter von zwölf Jahren seinem auf einer Baustelle half. Horta studierte zunächst der Ghent Academie des Beaux Arts Zeichnen Textildesign und Architektur aber verliess Stadt und zog auf den Montmatre in Paris um Innenarchitekt zu werden. Dort wurde er von Impressionisten und Pointillisten und von der Möglichkeit mit Stahl Glas zu arbeiten inspririert.

Als Hortas Vater im Jahr 1880 starb kehrte zurück nach Belgien und nach Brüssel um dort an der Akademie der Künste zu studieren. Er heiratete und wurde Vater von zwei Töchtern.

In Brüssel schloß er Freundschaft mit Hankar der sich später auch dem Jugendstil Horta war ein guter Student und so er von seinem Professor und könglichen Architekten Balat zu seinem Assistenten ernannt. Zusammen entwarfen die königlichen Botanischen Gärten in Laeken. Dies das erste Mal daß Horta Glass und für sein Arbeit verwand.

1885 Horta arbeitete schon selbständig entwarf er Häuser die im gleichen Jahr erbaut wurden. beschloß dann keine Eigenheime für reiche Bürger errichten und widmete sich öffentlichen Ausschreibungen. Er sich auf die Formgebung seiner Entwürfe im dass seine Formen im höchsten Maße praktisch nicht Ausdruck einer künstlerischen Affektiertheit waren.

Hôtel Solvay (1895-1900) Avenue Louise Nr. 224 Brüssel

Während dieser Zeit knüpfte Horta viele und trat den Freimaurern bei. Dies sicherte ihm einen stetigen von Kunden als er 1893 wieder anfing Eigenheime und Geschäfte zu

Horta Museum (1898) Rue Américaine Nr. 25 Brüssel ehemaliges privates Wohnhaus und Atelier des

Nachdem der Jugendstil sein Anziehung verlor viele von Hortas Gebäuden zerstört aber sein Wohnhaus welches er 1898 entwarf beherbergt seit 1969 das Horta Museum. Einige seiner Gebäude seit dem Jahr 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO .

Weblinks



Bücher zum Thema Victor Horta

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Victor_Horta.html">Victor Horta </a>