Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

Victoria (Malta)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Victoria ist eine maltesische Stadt mit etwa 7.000 Einwohnern. Bis trug die Stadt den arabischen Namen Rabat was soviel wie Vorort oder Kleinstadt Sie liegt in der Mitte der Insel Gozo deren Hauptstadt sie ist.
Victoria ist mit einem Viertel der Gozos auch der Mittelpunkt des Lebens auf Insel.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Archäologischen Funden zufolge war das Gebiet in der Bronzezeit besiedelt. Im 3. Jahrhundert v. Chr. errichteten die Römer eine Siedlung an dieser Stelle in auch die Byzantiner von 535 bis 870 wohnten. Während der arabischen Besiedlung ( 870 - 1127 ) bekam die Siedlung den Namen Rabat. bestand sie im wesentlichen aus einer Zitadelle der die Bewohner Gozos Schutz vor den von Piraten suchen konnten. Nichtsdestotrotz wurde im 1551 nahezu die gesamte Einwohnerschaft Gozos und von Sklavenjägern gefangen und auf die Sklavenmärkte verbracht.
Die Siedlung blieb in den folgenden zu einem großen Teil unbewohnt. 1599 begann der Wiederaufbau der Zitadelle die alle Bewohner Gozos nachts aufzusuchen hatten. Nach Abschaffung dieses Gesetzes blieb die Zitadelle meist

1814 kamen Malta und Gozo unter britische Herrschaft. 1864 wurde Gozo eine eigenständige Diözese mit Rabat als Sitz des Bischofs.
1887 zum Goldenen Thronjubiläum von Queen Victoria I. beantragten der Bischof und ein hoher Gozos die Umbenennung Rabats zu Victoria. Damit sie die Bitte um Erteilung der Stadtrechte. 10. Juni 1887 wurde diesen Anträgen vom Maltas stattgegeben die Gemeinde Rabat wurde zur Victoria. Im alltäglichen Sprachgebrauch verwenden die Bewohner aber bis heute den ursprünglichen Namen.

Bevölkerungsentwicklung

Die Gegend um das heutige Victoria in antiker und mittelalterlicher Zeit beständig von bis 2000 Menschen bewohnt gewesen. Schon im begang die Einwohnerzahl aber zu steigen insbesondere Rabat.
Bis 1530 gab es mehr als Einwohner rund um die Zitadelle. Die Versklavung Großteils der Bevölkerung 1551 führte dann zu Einbruch von dem sich Gozo und Rabat nicht erholten.

Die Bevölkerungsentwicklung Victorias
Jahr Einwohner % der Einwohner
Gozos
1667 1.795 43 %
1842 4.904 34 %
1901 5.057 25 %
1948 6.175 22 %
1957 6.357 23 %
1967 5.462 21 %
1985 5.968 23 %
1995 6.524 22 5 %
Ab dem Jahr 1667 sind verlässliche zur Einwohnerzahl Rabats/Victorias vorhanden.

Nach dem Rückschlag 1551 stieg die also kontinuierlich an unterbrochen nur durch das nach 1957 in dem Massenemigrationen die Zahl ließen.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt Victoria hat zwei Kirchengemeinden.
Die Kathedrale ist das Haupt der von Gozo und Comino und schmuckvoll ausgestattet anderem mit einer Statue der Maria der die Kirche geweiht ist.
Die Basilika des Heiligen Georg stammt aus dem Mitteralter und wird auch die goldene Kirche bezeichnet. Sie ist vollständig mit Marmor Auch die Basilika ist reich ausgestattet mit und Statuen.

Die Basilika liegt am Marktplatz der Zentrum der Stadt darstellt. Früher it-Tokk genannt trägt er nun den Namen Pjazza Indipendenza .
Ebenso eine Sehenswürdigkeit ist die Zitadelle deren Befestigungen man einen hervorragenden Blick über Insel hat.

Weblink



Bücher zum Thema Victoria (Malta)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Victoria_%28Malta%29.html">Victoria (Malta) </a>