Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Victoriastadt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Victoriastadt (auch bekannt als Kaskelkiez ) ist ein Kiez im Südwesten des Berliner Bezirks Lichtenberg . Das Gebiet ist von Gleisen und dreier S-Bahn-Linien umgeben und nur unter Brücken erreichbar.

Als historische Arbeitersiedlung hat die Victoriastadt überlieferte Bild Alt-Berlins stark geprägt. Der Dichter Zeichner Heinrich Zille verbrachte hier fünf Jahre seines Lebens nahm viele Eindrücke aus seiner Umgebung in Studien auf.

Die "Berliner Cementbau AG" errichtete hier 1872 und 1875 Häuser in Fertigbauweise. Das das zu der Zeit in Deutschland noch gebräuchlich war übernahmen die Ingenieure aus Großbritannien. Name des Kiezes geht demnach auf die Königin Victoria zurück. Sechs der so entstandenen sind erhalten und zum Teil saniert. Sie unter Denkmalschutz.

Als Wahrzeichen der Victoriastadt gilt der errichtete Schrotkugelturm. Bis in die 40er Jahre hier die Bleischmelze Juhl & Söhne nahtlose



Bücher zum Thema Victoriastadt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Victoriastadt.html">Victoriastadt </a>