Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Victorinus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Victorinus eigentlich Marcus Piav(v)onius Victorinus war Kaiser des Imperium Galliarum den abgefallenen Westprovinzen des Römischen Reichs 268 bis 270 oder 271 . Er folgte nach der kurzen Regentschaft Marius .

Victorinus stammte aus einer sehr reichen war Soldat unter Postumus der ersten der sogenannten gallischen Kaiser. erhielt den Titel des "tribunus praetorianorum" (Tribun Prätorianer) 266/267 war damit Co- Konsul mit Postumus in 267 oder 268. dem Tod des Marius wurde Victorinus durch in Augusta Treverorum ( Trier ) stationierten Truppen zum Kaiser proklamiert und den Legionen in Gallien und Britannien nicht aber in Spanien anerkannt. Die spanischen Provinzen schlossen sich dem Römischen Reich an.

Während seiner REgierung verhinderte es Victorianus sich die Stadt Augustodunum Haeduorum ( Autun ) ebenfalls dem Römischen Reich anschloss. Die wurde sieben Monate lange belagert bevor sie und geplündert wurde.

Vicotrinus wurde 270 oder Anfang 271 von Attitianus einem Offiziere dessen Ehefrau Victorianus mutmaßlich verführt hatte. Mutter Victoria behielt nach seinem Tod die in der Hand arrangierte dass er zum erhoben wurde und ließ nach bemerkenswerten Zahlungen die Truppen Tetricus I. zu seinem Nachfolger ernennen.

Vorgänger:
Marcus Aurelius Marius ( 268 )
Kaiser des Imperium Galliarum
Nachfolger:
Domitianus ( 271 ) und/oder Tetricus I. ( 270 / 271 - 273 )

Externe Links



Bücher zum Thema Victorinus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Victorinus.html">Victorinus </a>