Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Video2000


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Video 2000 ist ein System für die Aufzeichnung Videobildern auf Magnetband. Es wurde von den Grundig und Philips entwickelt.

Video 2000 verwendete eine Kassette mit einem ½ Zoll Band. Die betrug bis zu 8 Stunden je Kassette. Qualitätsverbesserung bei der Wiedergabe verwendeten die nach Standard gebauten Geräte eine piezoelektrische Spurnachführung.

Video 2000 konnte sich auf dem gegen die Konkurrenten wie VHS und Betamax nicht durchsetzen obwohl es technologisch überlegen

Ein Unterschied zu VHS war daß die Cassette beidseitig bespielen konnte (weshalb es eigentlich ein war).

Das wirklich revolutionäre an diesem Format dass es vollständig ohne Kontrollspur auskam. Diese wird normalerweise benutzt um die Spurlage des zu steuern. Video 2000 benutzt aber spezielle Signale um die Spurlage zu bestimmen. Diese wurde auch in Video 8 benutzt. Zusätzlich die Videoköpfe an piezoelektrischen Elementen befestigt so sie die Videospuren präzise nachfahren konnten. Dies auch für störstreifenfreien Bildsuchlauf.



Bücher zum Thema Video2000

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Video_2000.html">Video2000 </a>