Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Videoschnitt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Beim Videoschnitt wird ausgewähltes Videomaterial durch auf ein Zielband aneinandergereiht sodaß dabei ein oder ein Sendeband entsteht.

Man unterscheidet dabei den linearen Schnitt man an einem Maschinenschnittplatz unter Zuhilfenahme mehrerer MAZen durchführt und dem nichtlinearen Videoschnitt ( NLE ) der auf Rechnern durchgeführt wird die Videoschnittsoftware und passender Hardware ausgestattet sind.

Während beim linearen Schnitt ein Fragment dem anderen von vielen Quellbändern auf ein kopiert wird wird das Quellmaterial beim nichtlinearen in den Rechner gespielt und dort virtuell ohne daß dabei ein erneutes verlustbehaftetes Kopieren notwendig wird. Das ist bei großen oft viel einfacher und es vermeidet Generationsverluste gänzlich bedeutet bei kleineren Projekten aber unverhältnismäßigen Mehraufwand.




Bücher zum Thema Videoschnitt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Videoschnitt.html">Videoschnitt </a>