Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Vielfliegerprogramm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
  Bonus-Meilen  ... Hafenbar 21:07 26. Apr 2004  

Die Vielfliegerprogramme der großen Fluggesellschaften sollen die Kundenbindung verstärken indem sie häufige Nutzung der selben Gesellschaft mit Freiflügen "Prämien" belohnen.

Bei der Teilnahme an einem solchen werden die bei einer Fluggesellschaft zurückgelegten Flugkilometer -meilen durch diese gespeichert und nach Erreichen bestimmten Menge mit kostenlosen Flügen Erhöhung der oder Sachleistungen vergütet. Nach einer bestimmten Zeit angesammelte Meilen.

Alle großen internationalen Fluggesellschaften bieten Vielfliegerprogramme Häufig arbeiten sie mit anderen Unternehmen wie Hotels oder Autovermietern zusammen. Bei Erwerb eines oder einer Dienstleistung dieser Unternehmen werden dann eine bestimmte Menge "Meilen" oder Punkte auf "Konto" gutgeschrieben. Die Teilnehmer am Programm erhalten Vielfliegerkarte die sie bei der Nutzung vorlegen

Da die Meilen nur einer Person aber einer Firma gutgeschrieben werden können legen viele Arbeitgeber im Arbeitsvertrag oder in einer Anordnung fest dass "Dienst-Meilen" auch nur für Dienstreisen verwendet werden Hält sich der Arbeitnehmer nicht daran kann er abgemahnt und gekündigt werden. Andere Firmen verzichten jedoch zu des Arbeitnehmers auf eine solche Regelung und bei Freiberuflern die für unterschiedliche Auftraggeber unterwegs sind dies üblich. Manche Fluggesellschaften fordern aber dass nur privat genutzt werden dürfen. Zu Rücktritten in 2001 die so genannte Bonus-Meilen-Affäre bei der Abgeordnete des Deutschen Bundestages mit dienstlich angesammelten Bonuspunkten Privatreisen durchführten.

In Deutschland wird die Abgabe der freiwillig pauschal von der Fluggesellschaft einkommenversteuert .

Das Konzept des Vielfliegerprogramms wurde vom Chef der American Airlines Robert Crandall erdacht. Er fand Anfang 80er Jahre heraus dass fünf Prozent seiner für 40 Prozent des Umsatzes sorgten. Diese erhielten dann Meilen die sie zunächst nur Flüge der American Airlines und später auch andere Prämien einlösen konnten. Delta Airlines TWA und United Airlines folgten mit ähnlichen Programmen.

Die Namen der Vielfliegerprogramme einiger Fluggesellschaften:


Die Deutsche Bahn hat seit 2002 ein ähnliches Programm für ihre Kunden das so genannte Bahn-Comfort-Programm .

Weblinks

  • Travel4Miles Portal mit vielen Informationen über diverse sowie andere Kundenbindungsprogrammen.



Bücher zum Thema Vielfliegerprogramm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vielfliegerprogramm.html">Vielfliegerprogramm </a>