Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Vierbergelauf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Vierbergelauf ist eine 1578 erstmals beschriebene Wallfahrt über den Magdalensberg Ulrichsberg Veitsberg und Lorenziberg nördlich von Klagenfurt ( Kärnten Österreich ) am "Dreinageltag" (2. Freitag nach Ostern ).

Die 42 km lange Strecke wird innerhalb 24 Stunden zurückgelegt. Die Wallfahrer nehmen unterwegs an Messen und 3  Andachten teil sammeln verschiedene Grünpflanzen ( Bärlappe Buchsbaum Efeu Fichte Immergrün Wacholder ) für den Herrgottswinkel und beschenken am sitzende Kinder mit Süßigkeiten.

Die Wallfahrt beginnt mit einer Mette Magdalensberg.

Entgegen früheren Deutungen als ursprünglich heidnisch-keltischen Kult sieht die heutige Forschung die Vierberge-Wallfahrt historischen Umkreis der Karfreitagsprozessionen und Christi-Leiden-Spiele entwickelt im ausgehenden 15. in formaler Analogie zur Jubiläumswallfahrt in Rom .

Weblinks

Buchtipp

Vinzenz Jobst: "Vierbergelauf" Athos ISBN 3-85129-410-6



Bücher zum Thema Vierbergelauf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vierbergelauf.html">Vierbergelauf </a>