Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Vierklee-Dilemma


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dr. Erhard Zauner hat in seiner Doktorarbeit "Die offene und ihre Feinde. Eine kritische Betrachtung von Raimung Poppers Theorien und ihre Bedeutung für und Schule" (Universität Klagenfurt 1997) nachzuweisen versucht der Poppersche Ansatz der Falsifizierung bzw. Verifizierung zwar theoretisch richtig aber praktisch nicht ist.

Zauner schildert anhand des Vierklee-Dilemmas wozu die Methode von Popper führen Ausgangspunkt ist die Hypothese »Klee hat 3-teilige Nun versucht er diese zu falsifizieren. Er ein Vierklee und modifiziert die Hypothese in hat 3- oder 4-teilige Blätter«. Er falsifiziert diese indem er ein 5-Klee findet. Weiter es mit einem 6-Klee (alle durch Fotos weiters 1- und 2-blättrige Kleeblätter. Es endet der bisher nicht widerlegten Aussage: »Klee hat 2- 3- 4- 5- oder 6-teilige Blätter«.

Doch wie soll man mit solch Aussage arbeiten oder einen Klee von einem oder einer Rose unterscheiden? Mit der widerlegten Aussage »Klee hat 3-teilige Blätter« kann man Zauner in der Praxis wesentlich besser arbeiten mit der nach Popper modifizierten.

Ein ähnliches Phänomen zeigt sich bei Gestalt der Erde sie ist keine ebene sondern eine Kugel ein Rotationsellipsoid oder Geoid. jemand aber ein Grundstück kauft so wird vermessen und im Grundbuch vermerkt als wäre Erde eine ebene Scheibe. Man kann also gewissen Bereichen mit der widerlegten einfacheren Hypothese arbeiten als mit der exakteren aber wesentlich




Bücher zum Thema Vierklee-Dilemma

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vierklee-Dilemma.html">Vierklee-Dilemma </a>