Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Vikar


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Vikar leitet sich vom lateinischen vicarius ab und bedeutet Statthalter Stellvertreter.

In der evangelischen Kirche bezieht sich Begriff dabei ausschließlich auf Theologinnen und Theologen der praktischen Ausbildung nach dem 1. Theologischen Diese praktische Ausbildung wird mit dem 2. Examen abgeschlossen und ist damit Voraussetzung zur Ordination in den Pfarrdienst. Das Vikariat entspricht als Ausbildungsphase dem Referendariat bei JuristInnen oder bzw. dem "A.i.P." bei MedizinerInnen.

In der römisch-katholischen Kirche bezeichnet Vikar Stellvertreter eines Pfarrers oder eines Bischofs. (dann: Generalvikar oder Bischofsvikar). Die Voraussetzung hierfür ist Weihe zum Priester. Der Papst versteht sich Papst Leo I. als " Vicarius Christi " (Stellvertreter Christi auf Erden).

Bereits im Mittelalter setzten Bischöfe so genannte Generalvikare ein die mit der Verwaltung des entsprechenden bischöflichen Gebiets betraut wurden. konnten als Bischofsvikar auch Aufgaben des Bischofs sei es das Abhalten von Gottesdiensten das Weihen von Kirchen oder das von Pfarrern in eben diese.




Bücher zum Thema Vikar

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vikar.html">Vikar </a>