Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Vilfredo Pareto


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Vilfredo Pareto (* 15. Juli 1848 in Paris 19. August 1923 in Céligny) war ein italienischer Ingenieur Ökonom und Soziologe . Die " Pareto-Verteilung " und das " Pareto-Optimum " der Volkswirtschaftslehre sind nach ihm benannt. arbeitete insbesondere zu den Themen Ideologie-Kritik Systemwechsel und Elitenkreislauf .

Er gilt - neben Max Weber - als einer der bedeutendsten Soziologen eine nicht- marxistische Soziologie begründeten. Seine naturwissenschaftlich-technische Methodik ist seinen bis zum Ende deutlich anzumerken. Seine Werke er zunächst auf französisch später immer häufiger italienischer Sprache

Von besonderer Bedeutung ist seine Kritik Phänomene. Er unterscheidet dabei zwischen (sechs) Residuen (psychischen Motivation(skomplex)en) einer Handlung) und Derivationen (schein-logischen Erklärungen einer Handlung vgl. Ideologie ). Später wird in der Psychologie mit Begriff Rationalisierung Paretos Idee der Derivationen wieder aufgegriffen.

Die Theorie der Eliten bildet den seiner Theorie. Unter Elite versteht er dabei lediglich den funktionalen einer herrschenden Schicht die aber keineswegs auf Ämter beschränkt ist. Gelegentlich benutzte er synonym den Begriff Aristokratie . Pareto versteht Geschichte als Friedhof der Aristokratien : Den Wechsel der Eliten und damit Bedingungen eines evolutionären oder revolutionären Systemwechsels beschreibt er mit großer Präzision. "Elite" wird bei Pareto auch in Revolutionen stets nur von einer "Reservelite" nie einer Masse ersetzt.

Inhaltsverzeichnis

Zitat

Die Eliten sind nicht von Dauer...Sie verschwinden nach einer gewissen Zeit.

Lebenslauf

  • 15. Juli 1848 Vilfredo Pareto wird in Paris als Wilfried Fritz Pareto in Paris geboren. Eltern sind der italienische Asylant Raffaele Pareto und Marie Méténier.
  • 1850 Die Familie Pareto zieht nach Italien
  • 1870 Vilfredo Pareto erhält das Diplom als
  • 1889 Er heiratet die Russin Alexandra Bakunin.
  • 1891 Pareto wird an den Lehrstuhl für an der Universität Lausanne berufen
  • 1901 Pareto zieht nach Céligny am Genfer See um
  • ab 1898 Beschäftigung mit Soziologie
  • am 19. August 1923 stirbt Vilfredo Pareto in Céligny

Werke (Auswahl)

  • 1896 - 1897 Cours d´économie politique
  • 1902 Les systémes socialistes
  • 1906 Manuale d´economia poltitica
  • 1911 Le mythe vertuiste et la littérature
  • 1916 Trattata di sociologia generale
  • 1920 Fatti e teorie
  • 1921 Transformazione della democrazia

Literatur

Weblinks

http://www.oeffentliche-finanzen.de/zeit/Pareto.htm



Bücher zum Thema Vilfredo Pareto

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vilfredo_Pareto.html">Vilfredo Pareto </a>