Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Walsrode


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Niedersachsen
Regierungsbezirk : Lüneburg
Landkreis : Soltau-Fallingbostel
Fläche : 270 67 km²
Einwohner : 24.286 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 90 Einwohner/km²
Höhe : x m ü. NN
Postleitzahl : 29664
Vorwahl : 05161
Geografische Lage : 52° 52' n. Br.
9° 35' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : SFA
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 03358022
Website: www.walsrode.de
Politik
Bürgermeister : Frank Fillbrunn ( FDP )

Walsrode ist eine Stadt im Landkreis Soltau-Fallingbostel in Niedersachsen Lüneburger Heide .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Mittelalter

986 wurde das Kloster Walsrode durch Graf gegründet; der 7. Mai 986 ist das Datum der erstmaligen urkundlichen des Ortes.

Im Jahre 1383 bekam Walsrode die Stadtrechte durch die von Braunschweig und Lüneburg verliehen.

1479 Erste urkundliche Erwähnung des Walsroder Stadtwappens des 15. Jahrhunderts Geburt des Bildschnitzers Hans Brüggemann in Hans Brüggemann ist der Schöpfer des berühmten Bordesholmer Altars der heute im Dom zu Schleswig aufgestellt ist.

Neuzeit

1626 Weitgehende Zerstörung der Stadt durch Tillysche während des Dreißigjährigen Krieges.

1757 Brandkatastrophe mit totaler Zerstörung der Stadt.

1811 Walsrode ist Grenzstadt zwischen dem Königreich und dem Kaiserreich Frankreich.

1866 Walsrode wird preußisch.

1890 Eisenbahnanschluß für Walsrode.

1897 Erster Besuch des Dichters Hermann Löns Walsrode später viele Aufenthalte in Walsrode und

1929 Eingliederung der Gemeinden Vorbrück und Vorwalsrode.

1935 Beisetzung des 1914 gefallenen Dichters Hermann im Tietlinger Wacholderhain zu Walsrode.

Gegenwart

1973 Walsrode wird staatlich anerkannter Erholungsort.

1974 Weitere 22 Gemeinden werden eingegliedert.

1984 Verleihung des Status einer "Selbständigen Gemeinde" die niedersächsische Landesregierung.

Politik

Direkt gewählter Bürgermeister der Stadt Walsrode Frank Fillbrunn ( FDP ).

Der Rat der Stadt Walsrode besteht 34 Ratsfrauen und -herren (Stand 3.3.2004). Die CDU hält 14 die SPD zwölf die Walsroder Bürgerliste fünf und 90/Die Grünen zwei Mandate. Die FDP hat ein Mandat. Ende 2003 verlor CDU durch die Abspaltung der „Bürgerliste“ die Mehrheit im Rat.

Partnerstädte

Geografie

Walsrode liegt am Fluss Böhme in der südlichen Lüneburger Heide .

Persönlichkeiten

Drafi Deutscher hat über 2 Jahre in Walsrode Ernie Reinhardt besser bekannt als "Lilo Wanders" in der Stadt in die Schule gegangen Walsrode).

Sehenswürdigkeiten

In Walsrode befindet sich der weltgrößte und das Grab des Dichters Hermann Löns . Ferner beheimatet die Stadt ein tausendjähriges das heute als evangelisches Diakonissenstift genutzt wird.

Weblinks



Bücher zum Thema Walsrode

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Walsrode.html">Walsrode </a>