Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Walter Moers


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Walter Moers (* 1957 in Mönchengladbach ) ist einer der bekanntesten und kommerziell deutschen Comic - Zeichner und Kinderbuchautoren.

Leben und Werk

Walter Moers lebte nach der Schule von Gelegenheitsarbeiten begann dann eine kaufmännische Lehre und brachte sich selbst das Zeichnen

Moers veröffentlicht seit 1984. Bekannt wurde zunächst mit Cartoon -artigen Comics die sich durch eine ironische Grundhaltung und bewusste Verletzung von politischer Korrektheit auszeichnen. Viele seiner Werke veröffentlichte er in der Satirezeitschrift Titanic deren ständiger Mitarbeiter er auch heute ist.

Seine bekanntesten Comicfiguren sind:

  • Das kleine Arschloch ein altkluger und respektloser kleiner Junge den Erwachsenen grundsätzlich über ist.
  • Der alte Sack ein todgeweihter Rentner im Rollstuhl der seine Umgebung auf sarkastische Art
  • Adolf die Nazisau eine absurde Interpretation von Adolf Hitler der heutigen Welt.

Neben diesen eindeutig für Erwachsene gedachten schreibt Moers auch Kindergeschichten die er ebenfalls 1985 veröffentlicht. 1988 erschien die erste Geschichte Käpt'n Blaubär der seitdem breite Verbreitung in Fernsehen Kinderbüchern und Hörspielen fand. Zu seinen bedeutenden Werken gehören die Zamonien-Romane.

Für den Spielfilm "Kleines Arschloch" (1997) schrieb Moers das Drehbuch und die Texte der Filmmusik für "Käpt'n Blaubär" (1999) das Drehbuch.

Walter Moers gilt als öffentlichkeitsscheu und selten Interviews oder lässt sich fotografieren.

Werke

  • Die Klerikalen 1985 (Comic)
  • Aha! 1985 (Comic)
  • Hey! 1986 (Comic)
  • Das Tier 1987 (Bildergeschichte)
  • Schweinewelt 1987 (Comic)
  • Die Schimauski-Methode 1987 (Kinderbuch)
  • Herzlichen Glückwunsch 1985 (Comic)
  • Von ganzem Herzen 1989 (Comic)
  • Kleines Arschloch 1990 (Comic)
  • Schöne Geschichten 1991 (Comic)
  • Das kleine Arschloch kehrt zurück 1991 (Comic)
  • Schöner leben mit dem kleinen Arschloch 1992 (illustrierte Satiren)
  • Es ist ein Arschloch Maria 1992 (Comic)
  • Der alte Sack ein kleines Arschloch und Höhepunkte des Kapitalismus 1993 (Comic)
  • Arschloch in Öl 1993 (grafische Parodien )
  • Du bist ein Arschloch mein Sohn 1995 (Comic)
  • Sex und Gewalt 1995 (Comic)
  • Wenn der Pinguin zweimal klopft 1997 (Comic)
  • Kleines Arschloch – Der Film 1997 (Film: Drehbuch und Liedtexte)
  • Adolf 1998 (Comic)
  • Feuchte Träume 1999 (Comic)
  • Adolf Teil 2 1999 (Comic)
  • Die 13½ Leben des Käpt'n Blaubär (Roman)
  • Käpt'n Blaubär – Der Film 1999 (Film: Drehbuch)
  • Ensel und Krete 2000 (Roman)
  • Schwulxx-Comix 2000 (Comic mit Ralf König )
  • Wilde Reise durch die Nacht 2001 (Roman)
  • Schamlos! 2001 (Comics mit Zusatzmaterial)
  • Der Fönig 2002 (Bildergeschichte)
  • Rumo & Die Wunder im Dunkeln 2003 (Roman)



Bücher zum Thema Walter Moers

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Walter_Moers.html">Walter Moers </a>