Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Wasserbillig


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wasserbillig ( lux. : Waasserbëlleg ) ist eine Ortschaft in Luxemburg gelegen am Zusammenfluss von Sauer und Mosel . Tiefster Punkt des Großherzogtums.

Wasserbillig ist Grenzortschaft zu Deutschland gegenüber Wasserbilligerbrück .

Der Ort hat 2300 Einwohner. Wasserbillig Sitz der Gemeinde Mertert welche zum Kanton Grevenmacher gehört.

Kurzfristig bekannt wurde Wasserbillig im Jahr 2000 als ein tunesischer Einwanderer einen Kinderhort und die Kinder und Erzieherinnen als Geiseln nahm. Über sein Motiv spekuliert bis sich herausstellte dass dem Mann zuvor das Sorgerecht für sein Kind entzogen war. Seiner Forderung mit einem Flugzeug nach Libyen zu gelangen wurde nicht stattgegeben stattdessen Spezialeinheiten der luxemburgischen Polizei den Hort und den Mann lebensgefährlich mit zwei Kopfschüssen.

Externe Verweise



Bücher zum Thema Wasserbillig

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wasserbillig.html">Wasserbillig </a>