Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Wasserfall


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
  
Wasserfall wandert infolge von Auskolkung rückwärts

Rheinfall bei Schaffhausen

  
An einem Wasserfall stürzt ein Fluss senkrecht herunter um eine Höhenstufe im Relief zu überwinden.

Wasserfälle bilden sich nur dort wo Gestein hart ist und der Fluss nicht der Zeit die Höhenstufe wegspült. Liegen mehrere hintereinander so spricht man von einer Kaskade.

Da am Fuß des Wasserfalls meist widerstandsfähiges Gestein ansteht entsteht dort eine Auskolkung des härteren Gesteins). Mit der Zeit bildet dort eine kleine Höhle durch die das gelagerte Gestein irgendwann abbricht und der Wasserfall wandert.

Berühmte Wasserfälle

  • Ostgrönlandstrom größter bekannter Wasserfall unterseeisch 3.000.000.000 Liter Sekunde Dänemarkstraße
  • Boyomafälle größtes Wasservolumen auf dem Land 17.000.000 pro Sekunde Fluss Kongo Kongo
  • Niagarafälle in Nordamerika am Niagara zwischen den und Kanada
  • Iguazú -Fälle in Südamerika am Iguazú-Fluss an der zwischen Brasilien und Argentinien
  • Dettifoss in Island größter Wasserfall Europas
  • Rheinfall in Schaffhausen Schweiz größter Wasserfall Festlandeuropas
  • Reichenbachfälle Schweiz Höhe: 250 m ist die Kaskade in den Alpen.
    Szenen vom Endkampf zwischen Sherlock Holmes und Professor Moriarty wurden dort gedreht.
  • Die Triberger Wasserfälle im Schwarzwald mit 162 Metern die höchsten Wasserfälle

Wasserfall eines Wildbaches (Muglbach)

Wasserfälle der Erde nach ihrer Höhe
Name Land Höhe in m
Ostgröndlandstrom (mehrere Stufen)    Dänemarkstraße 3400
Salto Angel (Angel Fall)    Venezuela 979
Yosemite Fall    USA 739
Utigardfall    Norwegen 610
Kukenaamfall    Venezuela 610
Sutherland-Fälle (3 Stufen)    Neuseeland 579
Kile    Norwegen 561
Tugela Fall    Südafrika 540
King George VI-Falls    Guayana 488
Roraima Fall    Guayana 457
Cleve-Garth-Fälle    Neuseeland 450
Kalambo Fall    Tansania 427
Uitschifälle    Guayana 420
Gavarnie-Fälle (2-3 Stufen)    Frankreich 421
Takakkawfall    Kanada 400
Krimmler Wasserfälle (3 Stufen)    Österreich 380
Lofoifälle    Kongo 350
Wollomombifälle    Australien 335
Seriofall    Italien 315
Gießbachfälle (7-15 Stufen)    Schweiz 300
Mardalsfoss    Norwegen 297
Staubbachfall    Schweiz 287
Vettisfälle    Norwegen 260
Gersoppafälle    Indien 250
Kaieteur Fälle    Guayana 226
Velinofälle    Italien 180
Triberger Wasserfälle     Deutschland 162
Viktoriafälle     Simbabwe 120
Lower Falls    USA 94
Iguazú -Wasserfälle    Argentinien/Brasilien 75
Huangguoshu-Wasserfall     China 74
Niagarafälle     Kanada USA 63
Rheinfall     Schweiz 19



Bücher zum Thema Wasserfall

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wasserfall.html">Wasserfall </a>