Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Wasserstoffperoxid


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Strukturformel
Allgemeines
Name Gängigster Stoffname
Summenformel Summenformel
Andere Namen xx - REDIRECTS VERWENDEN
Kurzbeschreibung Farbe und Form
CAS-Nummer xx
Sicherheitshinweise
GEFAHRENSYMBOLE UND -BEZEICHNUNGEN
R- und S-Sätze Mit Absatz zwischen R und S
Handhabung Schutzmaßnahmen: Handschuhe Atemschutz o.ä.
Lagerung Temperaturbereich Belüftet trocken o.ä.
MAK Maximale Arbeitsplatzkonzentration ml/m 3
LD 50 (Ratte) x mg/kg
LD 50 (Kaninchen) x mg/kg
Physikalische Eigenschaften
Aggregatzustand fest flüssig gasförmig
Farbe ohne Farbe heißt farblos!
Dichte x g/cm³
Molmasse x g/ mol
Schmelzpunkt x °C
Siedepunkt x °C
Dampfdruck x °C
Weitere Eigenschaften
Löslichkeit in g/l LM (angeben welches!) (bei in °C)
bei mehreren Zeilenumbruch!
Gut löslich in Lösungsmittel
Schlecht löslich in Lösungsmittel
Unlöslich in Lösungsmittel
Kristall
Kristallstruktur Gittertyp angeben
Thermodynamik
Δ f H 0 g in kJ / mol
Δ f H 0 l in kJ / mol
Δ f H 0 s in kJ / mol
S 0 g 1 bar in J/mol·K
S 0 l 1 bar in J/mol·K
S 0 s in J/mol·K

Analytik
Klassische Verfahren Kurzbeschreibung Nachweisreaktionen (auch der einzelnen Ionen!)
SI -Einheiten wurden wo möglich verwendet. Wenn nicht vermerkt wurden Normbedingungen benutzt.
Wasserstoffperoxid H 2 O 2 (früher auch Wasserstoffsuperoxyd ) ist eine farblose flüssige Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff (Schmelzpunkt -0 43°C Siedepunkt 150 2°C).

Inhaltsverzeichnis

Physikalische Eigenschaften

Das H 2 O 2 - Molekül ist gewinkelt. Wegen der starken Vernetzung Wasserstoffbrücken ist reines Wasserstoffperoxid sehr viskos . In den Handel kommt es normalerweise maximal 35%- Lösung in Wasser .

Herstellung

Früher wurde Wasserstoffperoxid hauptsächlich durch Elektrolyse von Schwefelsäure hergestellt. Dabei bildet sich Peroxodischwefelsäure die wieder zu Schwefelsäure und Wasserstoffperoxid hydrolisiert wird.

Heute wird Wasserstoffperoxid durch das Anthrachinon-Verfahren hergestellt. Dazu wird Anthrahydrochinon mit Luftsauerstoff Druck zu Wasserstoffperoxid und Anthrachinon umgesetzt.

Chemische Eigenschaften

Wasserstoffperoxid neigt dazu zu Wasser und zu zerfallen. Wegen der intermediären Bildung von Sauerstoff ist es ein gutes Oxidationsmittel . Da dabei nur Wasser entsteht ist auch im Labor beliebt. Gegenüber anderen Oxidationsmitteln Kaliumpermanganat ) kann es auch als Reduktionsmittel wirken.

Wasserstoffperoxid ist eine sehr schwache Säure seine Salze sind die Peroxide .

Verwendung

Wasserstoffperoxid ist ein Bleichmittel. Außerdem wirkt desinfizierend daher wird es in Kosmetik Medizin und zur Entkeimung von Packstoffen benutzt.

Es spielt auch eine Rolle in Prozessen besonders bei der Herstellung von Epoxidharzen bei der Reinigung von Abwässern.

Physiologie

Wasserstoffperoxid wirkt stark ätzend besonders als Dampf .

Es entsteht auch bei zahlreichen biochemischen



Bücher zum Thema Wasserstoffperoxid

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wasserstoffperoxid.html">Wasserstoffperoxid </a>