Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Wassily Kandinsky


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Wassily Kandinsky (* 4. Dezember 1866 in Moskau ; † 13. Dezember 1944 in Neuilly-sur-Seine Frankreich ) war ein Maler und Graphiker .

PS: Die Namensschreibung entspricht der vom in Frankreich angenommenen französischen Transkription (so auch im Duden); Transliteration Wassilij Wassiljewitsch Kandinskij Transkription laut Duden eigentlich Wassili Wassiljewitsch Kandinski .

Leben

Kandinsky war ein Maler des Expressionismus . Er absolvierte sein Jurastudium in Moskau war danach Dozent an der Moskauer Universität.

1896 zog er nach München und studierte dort zuerst an einer Kunstschule danach an der Münchner Kunstakademie.

Kandinsky war Mitbegründer der Künstlergruppe " Phalanx " und begegnete dort seiner Lebensgefährtin Gabriele Münter 1909 wurde er Vorsitzender der "Neuen Künstlervereinigung und gründete 1911 mit Franz Marc die Redaktionsgemeinschaft " Der Blaue Reiter ".

1922 - 1933 war Kandinsky Lehrer am Bauhaus in Weimar und Dessau .

1924 gründete er mit Lyonel Feininger Paul Klee und Alexej von Jawlensky die Künstlergruppe "Die Blauen Vier".

1928 erwarb er die deutsche Staatsbürgerschaft musste 1933 Deutschland verlassen und ging nach Frankreich. 1939 erwarb Kandinsky die französische Staatsbürgerschaft.

Werke

  • 1903 "Gabriele Münter beim Malen in Kallmütz" Lenbachhaus
  • 1909 "Friedhof und Pfarrhaus in Kochel" München
  • 1909 "Murnau - Aussicht mit Eisenbahn und München Lenbachhaus
  • 1909 "Grüngasse in Murnau" München Lenbachhaus
  • 1910 "Improvisation 9" Stuttgart Staatsgalerie
  • 1913 "Landschaft mit Kirche" Essen Museum Folkwang




Bücher zum Thema Wassily Kandinsky

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wassily_Kandinsky.html">Wassily Kandinsky </a>