Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Klimakterium


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Klimakterium bezeichnet bei der Frau die Jahre hormonellen Umstellung vor und nach der Menopause . Diese Zeit wird auch die Wechseljahre genannt.

Das Klimakterium ist wie die Pubertät ein natürlicher Abschnitt im Leben einer und keine Krankheit und bedarf keiner Behandlung. behandelt werden müssen Beschwerden die die hormonelle verursachen kann.

Inhaltsverzeichnis

Beginn

Manche Frauen kommen bereits mit vierzig die Wechseljahre andere erst Mitte fünfzig. Mit haben die meisten Frauen die Wechseljahre hinter Wenn die Eierstöcke operativ entfernt werden setzt das Klimakterium ein.

Eingeteilt wird das Klimakterium in

  1. Prämenopause
  2. Menopause
  3. Perimenopause und
  4. Postmenopause

Das Klimakterium führt zu Schwankungen im Menstruationszyklus : Die Blutungen werden stärker oder schwächer Abstände dazwischen kleiner oder größer es kann Abständen von einigen Monaten kommen bis die dann aufhört. Damit ist die Fruchtbarkeit der beendet.

Die wichtigste hormonelle Änderung ist der Rückgang des Östrogens das in den Eierstöcken gebildet wird den Menstruationszyklus regelt. Beim Einsetzen des Klimakteriums der Östrogenspiegel drastisch.

Beschwerden

Die häufigsten Beschwerden während der Wechseljahre Hitzewallungen Schweißausbrüche Libdomangel eine Atrophie der Scheidenhaut mit entsprechender Trockenheit was zu Schmerzen Geschlechtsverkehr und zu Scheidenentzündung führen kann.

Weitere Beschwerden die während der Wechseljahre können gehören Schwindel Schlafstörungen Müdigkeit Reizbarkeit Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen Gedächtnisstörungen Inkontinenz Blasenentzündung Verstopfung Durchfall trockene Haut Gewichtszunahme Gelenk- und Muskelschmerzen Haarausfall am Kopf und verstärkter Haarwuchs im Viele dieser Beschwerden verschwinden nach dem Klimakterium

Behandlung

Nur wenn die Beschwerden während der die Lebensqualität deutlich einschränken ist eine Behandlung angezeigt.

In vielen Fällen genügt eine Selbstbehandlung Pflanzenpräparaten wie Traubensilberkerze oder Mönchspfeffer körperlicher Bewegung Entspannungstechniken.

Medizinisch können Östrogene als Pflaster oder gegeben werden was die Wechseljahrbeschwerden drastisch senkt. des Krebsrisikos müssen sie jedoch mit Gestagenen kombiniert werden wodurch es weiterhin zu monatlichen Blutung kommt. Nach heutigem Stand des ist eine Östrogentherapie von zwei oder drei vertretbar eine langfristige Therapie sollte jedoch wegen dann erhöhten Krebsrisikos sehr sorgfältig abgewogen werden.

Scheidentrockenheit kann mit östrogenhaltigen Salben oder Suppositorien behandelt werden.

Daneben sind je nach Beschwerden auch von Antidepressiva und Diuretika möglich.

Siehe auch

Wechseljahre des Mannes - Progesteron - Anti-Ageing - Prämenstruelles Syndrom

Weblinks

Hinweise zu medizinischen Links



Bücher zum Thema Klimakterium

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wechseljahre.html">Klimakterium </a>