Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Weißrussisch-Katholische Kirche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Weissrussisch-Katholische Kirche ist mit der Römisch-Katholischen Kirche uniert und somit ein Teil derselben. alle Katholiken so unterstehen auch sie dem Papst .

Die Weißrussisch-Katholische Kirche geht wie auch Ukrainisch-Katholische Kirche auf die Union von Brest-Litowsk im 1595/96 zurück. In den folgenden Zeiten durch Russische Reich unterdrückt zählte sie nach dem 1. Weltkrieg in den Polen gehörenden Gebieten etwa 30.000 Gläubige für es auch ein eigenes Exarchat gab. Als diese Gebiete nach dem 2. Weltkrieg jedoch an die Sowjetunion gelangten vollzog diese eine Zwangsunion mit Russisch-Orthodoxen Kirche so dass die Gläubigen der Weißrussisch-Katholischen im Untergrund ihren Glauben praktizieren mussten.

Mit der Erlangung der Unabhängigkeit der Weißrussland 1991 konnte sich die Kirche neu Heute leben etwa 50.000 Gläubige in den USA und Großbritannien und nach einer Volkszählung von 1992 10.000 in Weißrussland. Der Hauptsitz der Weißrussisch-Katholischen befindet sich in Lublin .




Bücher zum Thema Weißrussisch-Katholische Kirche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wei%DFrussisch-Katholische_Kirche.html">Weißrussisch-Katholische Kirche </a>