Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Weihbischof


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Weihbischof ist die deutsche Bezeichnung für den der Römisch-Katholischen Kirche gebräuchlichen Auxiliarbischof (lat. auxiliare helfen Hilfsbischof).

Weihbischöfe sind den Diözesanbischöfen zur Entlastung die Seite gestellt. Ein Weihbischof vertritt den nur in den Weihehandlungen (Kirchenweihe Firmung usw.). Vertreter des residierenden Bischofs auf dem Gebiet Verwaltung und Jurisdiktion ist der Generalvikar . Weihbischöfe sind also der Weihe nach und auch Mitglieder der Bischofskonferenzen nicht aber ihrer Leitungsgewalt.

Ein Weihbischof wird auch Episcopus in partibus infidelium (Bischof im Gebiet der Ungläubigen) genannt. trifft seine Situation genau denn es handelt bei ihm um einen Titularbischof . Er ist der Bischof einer sog. Diözese " d.h. einer Diözese die es nicht gibt. Ursprünglich war er ein Bischof der seiner Diözese vertrieben wurde da das Gebiet die Hände von Nichtchristen fiel. Er suchte Unterschlupf bei einem Bischof in einem katholischen welcher ihn dann auch als Stellvertreter einsetzte. Verlauf des Mittelalters institutionalisierte sich dieses Amt so dass man damit begann Bischöfe auf zu weihen welche nicht mehr in christlicher waren.

Seit dem Mittelalter wurden zudem wichtige der päpstlichen Kurie oder der päpstlichen Diplomatie Titularbischöfen geweiht. So wie es bei den Bischöfen Erzbischöfe und Bischöfe gibt so gibt dies auch bei den Titularbischöfen. Während und gilt bis heute normale "Hilfsbischöfe" in den einen Titularbischofssitz ( Liste der Titularbistümer ) haben haben Nuntien und wichtige päpstliche einen Titularerzbischofssitz. Erst seit Papst Johannes Paul II. ist es üblich geworden dass ein zum Titularerzbischof erhoben wird ohne gleichzeitig einen Titularbischofssitz zu erhalten.




Bücher zum Thema Weihbischof

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Weihbischof.html">Weihbischof </a>