Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Weihe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Ausdruck Weihe bezeichnet

  • eine Greifvogel-Familie (z.B. Rohrweihe Gabelweihe...)
  • in der Religion die feierliche Aussonderung von etwas zu gottesdienstlichen Zweck.

Geweiht wurden Menschen mit einer besonderen Berufung ( Schamanen Priester Propheten Könige). Die katholische Kirche kennt das Sakrament der Bischofs- Diakonen- und Priesterweihe . Man unterscheidet Weihe und Segnung die oft nur verbal aber auch die Zeichenhandlung des Besprengens mit Weihwasser (vgl. Asperges) erfolgt.

Geweiht werden ferner Menschen während bestimmter mit Initiationsriten (z.B. bei Geburt ( Taufe ) Mannbarkeit ( Jugendweihe ) Ehe ( Trauung ); auch Tote werden geweiht).

Ebenso können bestimmte Dinge oder Gebäude Weihe unterzogen werden: die rituelle Einweihung von bzw. der Altäre . Bei einer Altarweihe wird der Altar gesalbt an den vier Ecken und der des Altars werden Dochte entzündet und Reliquien werden eingemauert. Begleitet wird eine Weihe mit einer Salbung mit Chrisam .

Weitere Weihen von Dingen:

  • Fahnen- Glocken- oder Kerzenweihe siehe auch Weihwasser

Auch bestimmte Zeiten gelten als geweiht: Sabbat die "Weihnacht"

Oder bestimmte Orte: Tempel Wallfahrtsorte

Andere Weihen: Namensweihe Menschenweihehandlung

Weblinks



Bücher zum Thema Weihe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Weihe.html">Weihe </a>