Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Weltwunder


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die älteste vollständige Überlieferung der Liste Weltwunder findet sich in einem Epigramm des Antipatros von Sidon ( 2. Jahrhundert v. Chr. ) der eine Art Reiseführer des Altertums Diese Liste wurde im Lauf der Jahre geändert und angepasst. So wurden im 13. Jahrhundert beispielsweise die gesamte Stadt Rom die Arche Noah und Hagia Sophia aufgenommen. In der Renaissance erfolgte die Festlegung auf die heute Liste der sieben Weltwunder:

Cheops-Pyramide Gizeh

Heute existieren von diesen Weltwundern nur die Pyramiden von Gizeh . Die ursprünglich aufgelisteten Stadtmauern von Babylon z.B. durch Gregor von Tours im 6. Jahrhundert aus der Liste da sie zerstört waren und durch den Leuchtturm von Alexandria ersetzt. Der Turm zu Babel fand dagegen nie Eingang in die da er schon bei deren erster Erfassung mehr existierte.

Die Liste umfasst sieben Weltwunder da Zahl in der Antike als vollkommen galt. wird beispielsweise von dem griechischen Mathematiker Pythagoras geehrt weil sie die Summe aus (4) und Dreieck (3) bildet.

Inhaltsverzeichnis

Weitere Kandidaten

Andere alte Bauwerke werden oft in Liste eingefügt.

Moderne Kandidaten

Man unterscheidet auch noch die Weltwunder Moderne. Einige der bedeutendsten Bauwerke aus jüngster sind dort aufgelistet:

Die Sieben Weltwunder der Natur

Das "achte Weltwunder"

Viele außergewöhnliche Dinge bezeichnet man oft als das "achte Weltwunder". Hier ist eine Liste von so genannten 8. Weltwundern:


Siehe auch: Welterbe

Weblinks



Bücher zum Thema Weltwunder

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Weltwunder.html">Weltwunder </a>