Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Wenzel (HRR)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wenzel von Luxemburg (auch Wenceslas Wenceslaus tschech. Venceslav Václav ) (* 26. Februar 1361 in Nürnberg 16. August 1419 auf Schloss Wenzelstein (Kundratitz)). Er war König aus dem Geschlecht der Luxemburger von 1378 bis 1400 und (als Wenzel IV. ) König von Böhmen von 1378 bis 1419 .

Bereits 1376 gewählt und vom Kölner Erzbischof Friedrich III. von Saarwerden gekrönt trat Wenzel von Luxemburg 1378 die Nachfolge seines Vaters Karl IV. als Regent des Hl. Römisches Reichs und Böhmens an. In den Auseinanersetzungen mit der Kirche und den Reichsstädtebünden hatte er keine glückliche Hand. Mit Landfrieden von Eger stellte er sich auf die Seite Fürsten aber gegen die städtischen Bünde. 1400 wählten ihn die Kurfürsten in Abwesenheit ab (Nachfolger: Ruprecht III. ). Böhmischer König blieb er jedoch bis seinem Tod. Nachfolger wurde sein Bruder Sigismund ).

In seinem persönlichen Charakter wird er Paranoiker und eine Art zweiter Nero beschrieben (dieser Vergleich stammt schon von Zeitgenossen) der die Menschen in seiner Umgebung fadenscheinigsten Gründen habe hinrichten lassen. Seinen Koch er einmal auf den Spieß stecken und haben lassen weil ihm die Speisen nicht hätten. Er spielt auch eine Hauptrolle in Geschichte von Johannes Nepomuk den er angeblich deshalb in die Moldau hat werfen lassen weil er ihm Beichtgeheimnisse seiner Frau nicht habe preisgeben wollen. meiste Zeit seiner Regierung soll er in Zimmer mit seinen Jagdhunden eingeschlossen verbracht haben.

Siehe auch: Liste der Herzöge und Könige von Böhmen

Weblinks


Vorgänger:
Karl IV.
Herrscher des Heiligen Römischen Reichs Nachfolger:
Ruprecht III. von der Pfalz



Bücher zum Thema Wenzel (HRR)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wenzel_(HRR).html">Wenzel (HRR) </a>