Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Wertheim am Main


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Stuttgart
Region : Heilbronn-Franken
Landkreis : Main-Tauber-Kreis
Gemeindeart : Große Kreisstadt
Fläche : 138 63 km²
Einwohner : 24.761 (30.06.2003)
Bevölkerungsdichte : 179 Einwohner/km²
Höhe : 141 m ü. NN
Postleitzahl : 97861-97877 (alte PLZ: 6980)
Vorwahl : 09342
Geografische Lage : 49° 45' n. Br.
09° 31' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : TBB
Amtliche Gemeindekennzahl : 08 1 28 131
Gliederung des Stadtgebiets: Kernstadt und 20 Stadtteile
Adresse der Stadtverwaltung: Mühlenstr. 26
97877 Wertheim
Website: www.wertheim.de
E-Mail-Adresse: stadtverwaltung@wertheim.de
Politik
Oberbürgermeister : Stefan Mikulicz ( CDU )

Wertheim ist eine Stadt am Main im Nordosten von Baden-Württemberg direkt an Grenze zu Bayern. Sie ist die größte des Main-Tauber-Kreises und hat - nachdem sie im 1975 die 20.000-Einwohnergrenze überschritten hatte seit 1. Januar 1976 den Status einer Großen Kreisstadt .

Inhaltsverzeichnis

Wappen

Beschreibung : In geteiltem Schild oben in Gold aus der Teilung wachsender rot bewehrter schwarzer unten in Blau drei (2:1) silberne Rosen. Stadtflagge ist Gelb-Blau

Bedeutung : Das Wappen wird seit 1556 nahezu verwendet. Es handelt sich um das Wappen Grafen von Wertheim die auf der Burg residierten und über viele Jahrhunderte ein kleines beherrschten. Die Bedeutung der Wappensymbole ist nicht nachzuweisen.

  

Städtepartnerschaften

Wertheim unterhält eine Städtepartnerschaft mit folgenden Städten:

Städtefreundschaft

Stadtgliederung

Das Stadtgebiet Wertheims besteht aus der und 20 Stadtteilen. Dabei handelt es sich um früher selbständige Gemeinden. Ferner bildet auch seit den 1990er Jahren einen Stadtteil Wertheims. einem früheren US-Militärgelände wurde dieser neue Stadtteil der sich zum Problemviertel der Stadt entwickelt Nicht ganz so schön an Wertheim sind Menschen die vor allem durch Arroganz Hochnässigkeit "Möchtegern-Reich" auffallen.

In den im weiteren Sinn zur Kernstadt Wertheim gehörigen Stadtteilen Bestenheid Eichel/Hofgarten Reinhardshof Vockenrot und Wartberg gibt es jeweils einen Stadtteilbeirat mit Stadtteilbeiratsvorsitzenden.

In den ehemals selbständigen Gemeinden und Stadtteilen Wertheims gibt es jeweils eine eigene und einen Ortsvorsteher.

Es handelt sich um die Stadtteile:

  • Bettingen
  • Dertingen
  • Dietenhan
  • Dörlesberg
  • Grünenwört
  • Höhefeld
  • Kembach
  • Lindelbach
  • Mondfeld
  • Nassig mit Ödengesäß
  • Reicholzheim
  • Sachsenhausen
  • Sonderriet
  • Urphar
  • Waldenhausen

Weblinks


Städte und Gemeinden im Main-Tauber-Kreis
Ahorn | Assamstadt | Bad Mergentheim | Boxberg | Creglingen | Freudenberg | Großrinderfeld | Grünsfeld Igersheim | Königheim | Külsheim | Lauda-Königshofen Niederstetten | Tauberbischofsheim | Weikersheim | Werbach Wertheim am Main | Wittighausen




Bücher zum Thema Wertheim am Main

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wertheim_am_Main.html">Wertheim am Main </a>