Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Germanische Sprachen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die germanischen Sprachen sind wie alle heutigen europäischen Sprachen Ausnahme des Finnischen Ungarischen Estnischen und des Baskischen ein Ast der indogermanischen bzw. indoeuropäischen Sprachfamilie (siehe auch Germanen ).

Stammbaum

Man geht von einer hypothetischen Proto-Germanischen ( vor- oder gemeingermanischen ) Sprache als Ursprung aller germanischen Sprachen aus. Heute unterscheidet die westgermanischen und die nordgermanischen Sprachen die sich um das 1. Jahrhundert trennten. Schon vorher spaltete sich das Ostgermanisch ab. Diese Sprachperiode nennt man auch gemeingermanisch .

Die Sprachgrenze zwischen Nord- und Westgermanisch ist heute die deutsch-dänische Grenze markiert und lag früher weiter südlich an der Eider . Innerhalb der beiden großen Sprachgruppen gibt es fließende Übergänge durch lokale Dialekte ( fließende Sprachgrenzen ).

In der folgenden Auflistung werden nur Sprachgruppen genannt Dialekte findet man unter dem Extraartikel. Zum Beispiel werden viele plattdeutsche Dialekte nur unter Plattdeutsch aufgeführt.


Ein Phänomen bei der Entstehung der Sprachen ist die Lautverschiebung .

Weblinks


Siehe auch: Althochdeutsch Mittelhochdeutsch Frühneuhochdeutsch Neuhochdeutsch Österreichische Sprache



Bücher zum Thema Germanische Sprachen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Westgermanische_Sprachen.html">Germanische Sprachen </a>