Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Wilhelm Röpke


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wilhelm Röpke (* 10. Oktober 1899 in Hannover ; † 12. Februar 1966 in Genf ) gilt als einer der wichtigesten geistigen der Sozialen Marktwirtschaft .

Recht Sitte Moral Normen- und Wertüberzeugungen sind für den Volkswirtsprofessor entscheidende Elemente für die nicht der sondern die politische Ebene und die Zentralbank stets Sorge zu tragen haben. Mit "konformen" Sozial- Wirtschafts - und Finanzpolitik deren Aufgabe es ist "jenseits des Schwache zu schützen Interessen auszugleichen Spielregeln zu und Macht zu begrenzen strebt Röpke eine des "ökonomischen Humanismus " an der von ihm auch "Dritter genannt wird. Röpke steht für eine Gesellschaft Politik für die die Wahrung der Menschenrechte von höchster Bedeutung ist. Das so "Individualprinzip" als wichtigen und elemantaren Kern der Marktwirtschaft muss aus seiner Sicht durch ein Sozial- und Humanitätsprinzip in Balance gehalten werden.




Bücher zum Thema Wilhelm Röpke

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wilhelm_R%F6pke.html">Wilhelm Röpke </a>