Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

William Hyde Wollaston


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
William Hyde Wollaston (* 6. August 1766 in East Dereham (Norfolk England) † 22. Dezember 1828 ) war Arzt Physiker und Chemiker.

Leben

1793 wurde er an der Universität Doktor der Medizin. Während seinen Studien wurde Interesse an der Chemie Kristallographie und an Physik geweckt. Nachdem er bis 1800 als praktiziert hatte gab er die Medizin auf widmete sich diesen Gebieten.

1802 fand er im im Spektrum der Sonne sieben dunkle Linien. Unhabhängig von Joseph von Fraunhofer entdeckte er damit die Absorptionslinien . Joseph von Fraunhofer gelang das erst 1813 . Da aber Fraunhofer diese Entdeckung für Messungen an optischen Gläsern nutzte und damit publik machte werden die Absorptionslinien im Sonnenspektrum Fraunhofersche Linien genannt.

Er entwickelte ein Verfahren zur Verarbeitung Platinerzen und entdeckte dabei 1803 zwei bis unbekannte chemische Elemente Palladium und Rhodium .

1793 wurde er zum Mitglied der Society gewählt (die königliche Gesellschaft zur Förderung Naturwissenschaften in London) 1804 bis 1816 war ihr Sekretär.



Bücher zum Thema William Hyde Wollaston

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/William_Hyde_Wollaston.html">William Hyde Wollaston </a>