Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. August 2017 

William Makepeace Thackeray


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
William Makepeace Thackeray (* 18. Juli 1811 in Kalkutta ; † 24. Dezember 1863 in London ) war ein englischer Schriftsteller und gilt Charles Dickens als bedeutendster englischsprachiger Erzähler des Viktorianischen Zeitalter .

Leben

Thackeray wird als Sohn eines Kolonialbeamten Indien geboren. 1815 stirb der Vater er 1817 zum Schulbesuch auf Internate nach England 1829/30 studiert er am Trinity College in Cambridge verläst es aber ohne Abschluß. Im darauf unternimmt er eine Reise auf den Kontinent und besucht dabei u.a. in Deutschland Johann Wolfgang von Goethe . 1831/32 studiert er Rechtswissenschaft in London. 1833 verliert er sein Vermögen geht nach Paris um Kunst zu 1836 heiratet er in Paris die Irin Shawe aus der Ehe gehen drei Töchter Sein erster Artikel in einer Zeitung erscheint. kehrt er nach London zurück und beginnt Journalist zu arbeiten. 1840 erscheint sein erstes in England seine Frau erleidet einen Nervenzusammenbruch in einer Heilanstalt. 1844 unternimmt er eine ins Mittelmeer und in den Nahen Osten. Erscheinen seines literarische Meisterwerks Vanity Fair (deutsch: Jahrmarkt der Eitelkeit ) 1847/48 macht ihn endgültig zu einem Autor und verschafft ihm auch materiell Wohlstand.


Werke

  • Die Memoiren des Junkers Barry Lyndon Roman 1844 (Vorlage des Films Barry Lyndon von Stanley Kubrick )
  • Jahrmarkt der Eitelkeit Roman 1847/48
  • Die Snobs Prosaskizzen 1849
  • Geschichte von Pendennis Roman 1849
  • Die Newcomes Roman 1855
  • Die Virginier Roman 1857-1859



Bücher zum Thema William Makepeace Thackeray

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/William_Makepeace_Thackeray.html">William Makepeace Thackeray </a>